Das Arte Ensemble feiert Geburtstag

Das Arte Ensemble wurde von Solisten der NDR Radiophilharmonie gegründet und zählt zu den renommierten deutschen Kammermusikensembles.

Das Arte Ensemble hat zusammen mit der Sopranistin Ania Vegry in der ersten Kammermusik-Matinee der NDR Radiophilharmonie im Oktober seinen 25. Geburtstag gefeiert. Auf dem Programm standen u. a. Verdi-Arrangements von Andreas Tarkmann und Musik von Kurt Weill: die "Kleine Zaubernachtmusik"-Suite.

1. Kammermusik-Matinee
So, 21.10.2018 | 11.30 Uhr
Hannover, Kleiner Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Ania Vegry Sopran
Arte Ensemble:
Kathrin Rabus Violine
Theresia Stadlhofer Violine
Anna Lewis Viola
Christian Pohl Viola
Ute Sommer Violoncello
Albert Sommer Kontrabass
Kerstin Ingwersen Oboe
Christoph Renz Flöte
Ulf-Guido Schäfer Klarinette
Ivo Dudler Horn
Uwe Grothaus Fagott
Klaus Reda Schlagzeug
Andreas Boettger Schlagzeug
Markus Becker Klavier
Michael Becker Moderation

25 Jahre Arte Ensemble

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Quintett Es-Dur KV 452 für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott
KURT WEILL
"Kleine Zaubernachtsmusik", Suite aus der Kinderpantomime
GIUSEPPE VERDI/ANDREAS TARKMANN
"Verdiana", Composizioni da camera für Sopran und Ensemble

In meinen Kalender eintragen

Genau 25 Jahre ist es nun her, dass sich Solisten der NDR Radiophilharmonie um die Konzertmeisterin Kathrin Rabus zum Arte Ensemble zusammenschlossen. Kein Kammerensemble unter vielen, sondern eines, das sich die Erweiterung des Repertoires zum Ziel setzte. Von Anfang an arbeitete man mit anderen Künstlern zusammen: mit Rezitatoren wie Dominique Horwitz und Christian Brückner, der Sängerin Caroline Stein, dem Zitherspieler Georg Glasl, mit Tänzern und Schauspielern. Zum Spektrum des Arte Ensembles gehören Uraufführungen und Filmmusik ebenso wie klassische kammermusikalische Werke in größerer Besetzung. Einige der interessantesten Programme liegen auf CD vor.

Highlights aus 25 Jahren

Gefeiert wurde natürlich standesgemäß, im Rahmen einer NDR Kammermusik-Matinee, mit Highlights aus 25 Jahren. Mit der "Verdiana" etwa, einem Zyklus von Klavierliedern Verdis, die Andreas N. Tarkmann 2001 für Kammerensemble arrangierte. Oder mit der Kinderpantomime "Zaubernacht" von Kurt Weill: Als die Originalnoten des Stücks 2008 wiederentdeckt und vom Arte Ensemble zur Aufführung gebracht wurden, sorgte das international für Aufsehen. Beim NDR erklang nun erstmals eine Auswahl dieser Bühnenmusik als Suite mit dem Titel "Eine kleine Zaubernachtmusik".

Ania Vegry als Solistin

Den Solopart in der "Verdiana" übernahm Ania Vegry, eine langjährige Weggefährtin des Arte Ensembles. Es moderierte der aus Hannover stammende Michael Becker, einst Intendant der Niedersächsischen Musiktage und jetzt in gleicher Funktion an der Tonhalle Düsseldorf tätig.

Das Konzert im Radio

Das Konzert ist aufgezeichnet worden und wird am 3. Februar 2019 um 11.00 Uhr auf NDR Kultur gesendet. Den Link zum Radio-Livestream finden Sie vor Sendebeginn auf dieser Seite.