Stand: 20.04.2020 12:31 Uhr

Abgesagt: Krzysztof Urbański & Alisa Weilerstein

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage muss das Konzert leider abgesagt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Weitere Informationen
Stuhlreihen im Großen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg © Elbphilharmonie /Presse Foto: Michael Zapf

Veranstaltungen der NDR Ensembles abgesagt

Nach aktuellem Stand sind vorerst alle Konzerte der NDR Ensembles in Hamburg bis zum 30. Juni abgesagt. Für Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gelten andere Regelungen. mehr

Do, 18.06.2020 | 20 Uhr
So, 21.06.2020 | 11 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Einführungsveranstaltungen mit Julius Heile jeweils eine Stunde vorher im Großen Saal

Krzysztof Urbański Dirigent
Alisa Weilerstein Violoncello
NDR Elbphilharmonie Orchester

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 126
SERGEJ PROKOFJEW
Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

In meinen Kalender eintragen

Alisa Weilerstein und Schostakowitsch

Porträt vor einer Betonwand: Cellistin Alisa Weilerstein © Harald Hoffmann
Nach ihrer schwangerschaftsbedingten Absage im Frühjahr 2016 kommt Alisa Weilerstein nun endlich zum NDR EO.

Mit Schostakowitschs Zweitem Cellokonzert gibt die amerikanische Cellistin Alisa Weilerstein endlich ihr lange geplantes Gastspiel beim NDR Elbphilharmonie Orchester. Das Konzert stellt einen Wendepunkt im Schaffen des Komponisten dar.

Das Cellokonzert ist Schostakowitsch erstes Werk in einem äußerst transparenten Stil. So steigt die Cellostimme einsam aus dem Nichts auf und versinkt am Ende gespenstisch wieder in der Stille.

1944 komponiert: Prokofjews Sinfonie Nr. 5

Prokofjews Fünfte Sinfonie aus dem Jahr 1944 wird im Gegensatz zu Schostakowitsch Violoncellokonzert vom strahlend-heroischen Gestus einer "Kriegssinfonie" getragen, der gleichwohl immer wieder durch parodistische Elemente in Frage gestellt wird.

Orchester und Chor