Christoph Eschenbach © Luca Piva Foto: Luca Piva

Live im Radio: Christoph Eschenbach & Rudolf Buchbinder

Stand: 29.04.2021 07:58 Uhr

Live auf NDR Kultur: Christoph Eschenbach und Rudolf Buchbinder - zwei Pianisten-Seelen unter sich. Der Dirigent und der Meisterpianist kommen für ein Radiokonzert live aus der Elbphilharmonie nach Hamburg.

Die Veranstaltungen können aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie leider nicht mit Publikum stattfinden. Dafür wird das Konzert am 29. April live im Radio auf NDR Kultur und hier übertragen.

Internationales Musikfest Hamburg
Live im Radio: Do, 29.04.2021 | 20 Uhr
ABGESAGT: So, 02.05.2021 | 18 Uhr (!)
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Christoph Eschenbach Dirigent
Rudolf Buchbinder Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

ROBERT SCHUMANN

  • Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54
  • Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Jahrelange Schumann-Expertise

Mit der Musik von Robert Schumann ist Christoph Eschenbach buchstäblich groß geworden. Als Pianist, Liedbegleiter und Dirigent kann der ehemalige Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters auf eine jahrzehntelange Schumann-Erfahrung zurückblicken. Für das live am 29. April um 20 Uhr im Radio auf NDR Kultur übertragene Konzert aus der Elbphilharmonie hat er nun gleich zwei bedeutende Werke des verehrten deutschen Romantikers aufs Programm gesetzt.

Echt romantisch

Mit seinem Klavierkonzert a-Moll schuf Schumann gewissermaßen den Prototyp des romantischen Klavierkonzerts: Indem er auf größtmögliche Gleichberechtigung von Solopart und Orchester setzte, wandte er sich explizit gegen die Virtuosenstücke seiner Zeit, wo das Orchester seiner Meinung nach "das bloße Zusehen" habe. Und mit der konsequenten musikalischen Verbindung aller im Werk auftretenden Motive sorgte er für jenen inneren Zusammenhang, für jene "Einheit", die zu erlangen alle echten Romantiker beflügelte.  

75 Jahre NDR EO – 75 Jahre Buchbinder

Rudolf Buchbinder spielt auf einem Flügel © Marco Borggreve
Viele Kenner halten ihn für einen der besten seines Fachs: Rudolf Buchbinder.

Solist in Schumanns Klavierkonzert ist Meisterpianist Rudolf Buchbinder, der im Vorfeld seines 75. Geburtstages zum NDR Elbphilharmonie Orchester zurückkehrt - das in der Saison 20/21 bekanntlich ebenfalls sein 75-jähriges Bestehen feiert.

Spiegelbild der Seele

"In mir paukt und trompetet es seit einigen Tagen sehr", schrieb der schwer erkrankte Robert Schumann im Herbst 1845 an Felix Mendelssohn. Das Ergebnis dieser musikalischen Vision war seine Zweite Sinfonie in strahlendem C-Dur, die in der Tat vom ersten Takt an mit Pauken und Trompeten auftritt und auch mit solchen endet. Dazwischen aber erlebt der Hörer etwa im schwindelig-rastlosen Scherzo oder im klagenden, an Bachs "Musikalisches Opfer" anklingenden c-Moll-Adagio das ganze musikalische Spiegelbild der zerrissenen Seele Schumanns - wahrhaft melancholisch-schön und wiederum echt romantisch!

Orchester und Vokalensemble