Stand: 09.09.2020 13:36 Uhr

Urbański & Lazić bei den Festspielen MV

Porträt mit Lederjacke: Krzysztof Urbański © Marco Borggreve
Beethoven statt Schostakowitsch: Aufgrund der Vorgaben für Konzerte zu Corona-Zeiten hat Krzysztof Urbański sein Konzertprogramm umgeplant.

Mit Beethoven im Gepäck und Pianist Dejan Lazić an der Seite bestreiten Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester im September ein Gastspiel bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Sa, 12.09.2020 | 17.45 Uhr
Wismar, St.-Georgen-Kirche (St.-Georgen-Kirchhof 1)

Krzysztof Urbański Dirigent
Dejan Lazić Klavier
NDR Elbphilharmonie Orchester

LUDWIG VAN BEETHOVEN
- Coriolan op. 62
Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Trauerspiel
- Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
- Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Das Abschlusskonzert wird live auf NDR Kultur übertragen.
Tickets gibt es bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

In meinen Kalender eintragen

Dejan Lazić: Beethovens "Emperor"

Weitere Informationen
Pianist Dejan Lazić im Porträt © Susi Knoll

Nachgefragt: Pianist Dejan Lazić

Gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester ist Dejan Lazić mit Beethovens 5. Klavierkonzert zu erleben. Im Interview verrät der kroatische Pianist, was das Werk besonders macht. mehr

Beethoven zum Beethovenjahr! Ursprünglich wollte Krzysztof Urbański, der Erste Gastdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, mit Dmitrij Schostakowitschs monumentaler Sinfonie Nr. 12 in die Saison starten. Aufgrund der Corona-Beschränkungen fällt das Programm nun ein wenig kürzer und kleiner besetzt aus - aber nicht weniger aufregend: Kämpferische Energie kennzeichnet das fünfte und letzte Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven, in dem sich Solist und Orchester wie zwei gleichberechtigte Konkurrenten gegenüberstehen.

Nicht umsonst trägt das packende Werk mit seiner in erhabenem Es-Dur auftrumpfenden Einleitung in den englischsprachigen Ländern den Titel "Emperor". Für den vertrackt zu spielenden Solopart kehrt der gefragte kroatische Pianist Dejan Lazić zum NDR Elbphilharmonie Orchester zurück.   

Beethovens Erste: Durchbruch in Wien

Weitere Informationen
Ludwig van Beethoven, Porträt von Joseph Karl Stieler um 1820 © picture alliance/CPA Media

Im Mittelpunkt: Ludwig van Beethoven

Zum 250. Geburtstag des großen Komponisten Ludwig van Beethoven veröffentlicht das NDR Elbphilharmonie Orchester Konzertmitschnitte seiner Werke. mehr

Während Beethoven mit seinem Fünften Klavierkonzert bereits auf der Höhe seines Erfolges stand, markiert die Uraufführung seiner Ersten Sinfonie gleichsam den Durchbruch als Komponist in der Musikstadt Wien: Mit diesem Werk veranstaltete Beethoven im April 1800 sein erstes selbst verantwortetes Konzert im alten Wiener Burgtheater. Hier erreichte er eine wesentlich größere Öffentlichkeit als in den bisherigen privaten Hauskonzerten.

Und das lohnte sich: "Am Ende wurde eine Sinfonie aufgeführt, worin sehr viel Kunst, Neuheit und Reichtum an Ideen war", urteilte die Allgemeine Musikalische Zeitung. Wer nun denkt, eine "Erste" könne ja nur ein Vorstufenwerk des späteren "Titanen" der Wiener Klassik sein, hat sich getäuscht: "Beweist sein Genie nicht mit der letzten Sinfonie - ebenso gut könnt ihr das mit der ersten!", schwärmte Robert Schumann von diesem selbstbewusst-aufmüpfigen Werk eines 30-Jährigen.

Orchester und Chor