Stand: 02.07.2020 11:56 Uhr

Zum Saisonauftakt: Prokofjew & Brahms' Vierte

Alan Gilbert dirigiert © Peter Hundert
Mit einem Brahms-Zyklus zurück ins Konzertleben: Chefdirigent Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester freuen sich auf den Saisonstart.

Brahms-Zyklus zum Auftakt: Mit Johannes Brahms' Vierter Sinfonie beschloss Chefdirigent Alan Gilbert den Eröffnungsreigen zum Start der Konzertsaison 2020/2021. Residenzkünstler Leonidas Kavakos war in zwei weiteren Konzerten mit Prokofjews Violinkonzert Nr. 2 zu erleben.

Saisoneröffnungskonzerte #5 und #7
Fr, 04.09.2020 | 21 Uhr
Sa, 05.09.2020 | 21 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal (Platz der Deutschen Einheit 1)

Leonidas Kavakos Geige
Alan Gilbert Dirigent
NDR Elbphilharmonie Orchester

SERGEJ PROKOFJEW
Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63
JOHANNES BRAHMS
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Alle Konzerte in der Elbphilharmonie finden im Stundenformat und ohne Pause statt. Weitere Informationen zu den Hygieneregelungen vor Ort finden Sie hier.

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Prokofjews Violinkonzert Nr. 2: "Spiegelbild meines nomadenhaften Konzertierens"

Weitere Informationen
Leonidas Kavakos mit seiner Geige © Marco Borggreve

Leonidas Kavakos: Artist in Residence

Sein Können versetzt selbst die Fachwelt in Staunen. In der Saison 2020/2021 ist der Geiger Leonidas Kavakos Residenzkünstler beim NDR Elbphilharmonie Orchester - und zeigt sich nicht nur an der Violine. mehr

Sein zweites Violinkonzert sollte "ganz anders" als das erste sein. So lautete Sergej Prokofjews Plan, als er sich Mitte der 1930er Jahre insgesamt einem neuen, einfacheren Stil zuwandte. Das Werk "entstand in den verschiedensten Ländern, wodurch es zum Spiegelbild meines nomadenhaften Konzertierens wurde - das Hauptthema des ersten Satzes in Paris, das erste Thema des zweiten Satzes in Woronesch, die Instrumentierung wurde in Baku abgeschlossen, und zum ersten Mal gespielt wurde es im Dezember 1935 in Madrid."

Brahms' Vierte: die Summe seines Schaffens

Nicht die Summe seiner Reisen, dafür die Summe seines gesamten (sinfonischen) Schaffens zog Johannes Brahms in seiner Vierten Sinfonie. Die hier perfektionierte motivische Verarbeitungstechnik wies zukünftigen Generationen den Weg; gleichzeitig zeugt das Werk von der Auseinandersetzung mit der Tradition. Ein gewaltiges Finale in Form von Variationen über ein archaisches Thema beschließt diese Sinfonie, die vielen Kennern und Liebhabern als eine der vollkommensten aller Zeiten gilt.

Die Saisoneröffnung im Überblick
Alan Gilbert im Porträt vor der Skyline der Elbphilharmonie Hamburg © NDR Foto: Peter Hundert

Saisonstart mit Brahms-Zyklus

Mit sieben Konzerten im Stundenformat, allen vier Brahms-Sinfonien und zwei Violinkonzerten eröffnen das NDR Elbphilharmonie Orchester und Alan Gilbert die neue Saison in der Elbphilharmonie. mehr

Orchester und Chor