neue musik

Vom Tanz zur Winterreise - Gedanken an Friedhelm Döhl

Dienstag, 15. Januar 2019, 21:00 bis 22:00 Uhr

Friedhelm Döhl (geboren am 7. Juli 1936 in Göttingen, gestorben am 25. September 2018 in Lübeck) hat nicht nur das Musikleben der Hansestadt Lübeck stark geprägt. Er gehört zu den wenigen Individualisten, die im Reibungsfeld zwischen Musik, Literatur und Bildender Kunst ihren Platz gefunden haben. Das Extrovertierte in seinem Beruf als Professor für Komposition, Leiter der Musikakademie Basel und Rektor der Musikhochschule Lübeck hat ihn ebenso getrieben wie das Introvertierte, die Suche des Komponisten nach dem inneren Feuer.

Bild vergrößern
Der sympathische Einzelgänger Friedhelm Döhl

Über seinen Charakter sprach Friedhelm Döhl im Zusammenhang mit seinem ersten großen Orchesterwerk Melancolia (1967/68): "Die Wahl des Themas hat sicher damit zu tun, dass meine Grundstruktur nicht der Spring-ins-Feld ist, und dass ich von Natur aus nicht primär optimistisch bin, skeptisch in jedem Falle, pessimistisch eigentlich nicht, eher dann trotzig-anarchistisch, aber oft melancholisch." Und wie so oft, fand er den Ausgangspunkt für das Werk in der Bildenden Kunst. In Melancolia war es die Seelenverwandtschaft zu einem Kupferstich von Albrecht Dürer, aus der er die Struktur ableitete: "Ich wollte Klang und Form miteinander verbinden und bin über Albrecht Dürers berühmten Kupferstich "Melencolia I" gestolpert, auf dem eine grübelnde Gestalt sitzt, umgeben von Handwerkszeug, ein gefallener Engel vielleicht, eine Sibylle und auf diesem Kupferstich ist ein magisches Quadrat mit vier mal vier Zahlen … "

Margarete Zander hat zur Musik die schönsten Stellen aus den Gesprächen mit dem sympathischen Einzelgänger herausgesucht, die uns in die Tiefe seiner künstlerischen Persönlichkeit blicken lassen. Friedhelm Döhl erzählt anschaulich und berührend. Wir geben Ihnen Tipps für spannende Entdeckungen in der Wieder-Begegnung mit dem Komponisten und seiner Musik.

Eine Sendung von Margarete Zander

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/neue_musik/neue-musik,sendung864314.html