Das Gespräch

30 Jahre Mauerfall: Geipel und Rietzschel im Gespräch

Samstag, 20. Juli 2019, 18:00 bis 18:30 Uhr

Ines Geipel und Lukas Rietzschel © Geipel und Rietzschel Foto: Andrea Schwyzer

Das Gespräch: Ines Geipel & Lukas Rietzschel

NDR Kultur - Das Gespräch -

In der Reihe "Grenzenlose Gespräche. Begegnungen 30 Jahre nach dem Mauerfall" trifft diesmal die ehemalige DDR-Spitzensportlerin Ines Geipel auf den jungen Autor Lukas Rietzschel.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Lukas Rietzschel und Ines Geipel

30 Jahre ist es her, dass die Berliner Mauer gefallen ist - und NDR Kultur begeht dieses Jubiläum mit einer monatlichen Begegnung in der Reihe "Das Gespräch". Hier treffen jeweils zwei Menschen aufeinander - vor allem Kunst- und Kulturschaffende, die aus der DDR stammen. Mit ihnen geht es auf Spurensuche: Was ist das Verbindende, was das Trennende von Ost und West? Eine Spurensuche, die immer wieder auch in die Gegenwart führt. In der sechsten Folge von "Grenzenlose Gespräche. Begegnungen 30 Jahre nach dem Mauerfall" sind zu Gast die Schriftstellerin Ines Geipel, die in der DDR Spitzensportlerin und Doping-Opfer war, und der junge Autor Lukas Rietzschel, der im vergangenen Jahr mit seinem Roman "Mit der Faust in die Welt schlagen" für Aufsehen sorgte.

Ihr Großvater hat bei den Nationalsozialisten Karriere gemacht, ihr Vater war als Terroragent für die Staatssicherheit tätig, hat seine Kinder massiv misshandelt - und sie selbst ist als DDR-Spitzensportlerin zum Doping-Opfer geworden: Ines Geipel, heute Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und Schriftstellerin, arbeitet sich in ihren Büchern an der NS-Zeit, der DDR und der Nachwendezeit ab. Sie beklagt, dass auch heute noch unzählige Leidensgeschichten unerzählt geblieben sind: "Wir haben bisher den Raum nicht geöffnet für diese namenlose Gewalt - die strukturelle Gewalt, aber auch die Gewalt in den Familien."

In der Reihe "Grenzenlose Gespräche. Begegnungen 30 Jahre nach dem Mauerfall" auf NDR Kultur trifft Geipel auf Lukas Rietzschel, der 1994 geboren wurde. Mit seinem im vergangenen Jahr veröffentlichten Debütroman "Mit der Faust in die Welt schlagen" sorgte er für Aufsehen. Seine Protagonisten sind - wie er selbst - in der Lausitz aufgewachsen. Seine Figuren haben sich - anders als er - einer rechtsradikalen Szene angeschlossen, teils auch wieder von ihr lösen können. Über seine ostdeutsche Prägung hat Rietzschel erst während des Studiums in Kassel begonnen nachzudenken. Er hat angefangen, die Umgebung, in der er aufgewachsen ist, zu beobachten: Was in unserer Generation ist ostdeutsch? Inwiefern wirkt die Vergangenheit auch bei denen nach, die jünger sind als die Wende?

Andrea Schwyzer spricht mit Ines Geipel und Lukas Rietzschel über kollektives Schweigen, über unterdrückte Lebensgeschichten, über schwer nachvollziehbare Narrative der Rechtspopulisten - und über ihre Hoffnungen für die Zukunft Deutschlands

Das Gespräch führte Andrea Schwyzer

weitere grenzenlose Gespräche

30 Jahre Mauerfall: Bisky und Martin im Gespräch

22.06.2019 18:00 Uhr

Vor 30 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen. NDR Kultur begeht dieses Jubiläum mit einer monatlichen Begegnung - diesmal mit dem Journalisten Jens Bisky und dem Schriftsteller Marko Martin. mehr

30 Jahre Mauerfall: Birthler und Simon im Gespräch

11.05.2019 18:00 Uhr

Die ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Marianne Birthler erinnert sich gemeinsam mit der Psychoanalytikerin Annette Simon an das Leben in der DDR. mehr

30 Jahre Mauerfall: Biermann und Soubeyrand im Gespräch

13.04.2019 18:00 Uhr

In der Reihe "Grenzenlose Gespräche" erinnern sich Liedermacher und Schriftsteller Wolf Biermann und Manuel Soubeyrand an die Zeit der Wende und ihrer Folgen. mehr

Die Vogler-Brüder und ihr Drang nach Freiheit

23.03.2019 18:00 Uhr

"Grenzenlose Gespräche. Begegnungen 30 Jahre nach dem Mauerfall": Der Cellist Jan Vogler und der Geiger Kai Vogler, die aus Ost-Berlin stammen, reden über ihre Wendeerfahrungen. mehr

"Die besondere Erfahrung, ostdeutsch zu sein“

16.02.2019 18:00 Uhr

Die Journalistin Maike Nedo und der Soziologe Wolfgang Engler sprechen über Lebensbrüche, die bis heute nachwirken - der Auftakt unserer Gesprächsreihe über 30 Jahre Mauerfall. mehr