Eine Biene fliegt im Berggarten an den Herrenhäuser Gärten auf einen Krokus. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Bienen in Not: Mit diesen Tipps können Menschen helfen

Sendung: Garten: Alles Möhre, oder was?! | 11.05.2022 | 19:05 Uhr | von Ralf Walter
40 Min | Verfügbar bis 12.05.2023

Bienen sind stark gefährdet. In Deutschland sind 585 Wildbienenarten nachgewiesen, von denen mehr als 30 Arten als vom Aussterben bedroht auf der Roten Liste stehen. Fast 200 weitere Arten könnten bald dazukommen. Die Wildbienen brauchen also die Hilfe des Menschen.

Wichtig für die Bienen sind Pflanzen mit offenen Blüten, damit sie an Nektar und Pollen gelangen können. Es sollten auch bevorzugt heimische Blumen gepflanzt werden, denn zahlreiche Wildbienenarten haben sich auf eine ganz bestimmte Pflanze konzentriert. Die Natternkopf-Sandbiene zum Beispiel braucht in ihrer Umgebung den Natternkopf, um zu überleben.
Weit mehr als die Hälfte der Wildbienen baut die Bruthöhle in der Erde oder in einem Sandhaufen. Ein gekauftes Insektenhotel wäre für diese Arten also keine Alternative. Sie benötigen dagegen eher eine freie Bodenfläche in sonniger Lage oder einen kleinen Sandhaufen, der ebenfalls sonnig liegen sollte. Die fleißigen Gartenhelfer brauchen auch Wasser im Garten. Nicht nur zum Trinken, sondern auch, um damit notwendiges Baumaterial herzustellen. Mit einem Lehm-Wasser-Gemisch verfestigen sie nämlich ihre Bruthöhle.

Im Natur- und Gartenpodcast "Alles Möhre, oder was?!" sind wichtige Gartenthemen von A wie Anbau bis Z wie Zierkürbis leicht verständlich aufbereitet.

Alle Podcast-Folgen von "Alles Möhre, oder was?!" im Überblick:
https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/podcast4722.html

Gummistiefel in einem Beet, davor liegen Karotten. © istock Foto: istock

Garten: Alles Möhre, oder was?!

Im Natur- und Gartenpodcast sind wichtige Gartenthemen von A wie Anbau bis Z wie Zierkürbis leicht verständlich aufbereitet. Es ist gar nicht so schwer, das eigene Glück im Garten zu finden. mehr

Eine Hummel sitzt auf einer lilafarbenen Bienenweide.  Foto: Anja Deuble

Diese Blumen locken Bienen, Schmetterlinge und Hummeln

Viele Insekten haben Probleme Nahrung zu finden. Als Unterstützung können Gartenbesitzer bestimmte Blumen pflanzen. mehr

Biene sammelt Nektar an einer Obstbaumblüte © Colourbox Foto: Jürgen Brochmann

Wildbienen: Kleine Helfer im Garten

Wildbienen sind wichtige Helfer bei der Bestäubung von Blumen und Pflanzen. Einfache Nisthilfen bieten ihnen Lebensraum. mehr

Kräuter in einem Blumenkasten. © NDR Foto: Udo Tanske

Bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

Mit der richtigen Pflanzenauswahl werden Blumenkästen und Kübel auf dem Balkon zum Paradies für nützliche Insekten. mehr

Ein Insektenhotel an der Holzwand eines Schuppens. © Colourbox

Mit einem Insektenhotel Nützlinge schützen

Für Insekten wird es immer schwieriger, Platz zum Nisten zu finden. Ein Insektenhotel bietet den Tieren Unterschlupf. mehr