Porträt von Christopher Radon (CDU). © Privat

Christopher Radon ist neuer Bürgermeister von Tornesch

Stand: 05.02.2024 07:28 Uhr

In Tornesch im Kreis Pinneberg ist am Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt worden. Amtsinhaberin Sabine Kählert war nicht erneut angetreten.

Zwei Bewerber standen in Tornesch (Kreis Pinneberg) zur Wahl: Ann Christin Hahn von den Grünen und Christopher Radon von der CDU. Beide Kandidaten waren in der 14.500 Einwohner zählenden Stadt bereits im Amt des stellvertretenden Bürgermeisters beziehungsweise der stellvertretenden Bürgermeisterin. Christopher Radon hat nun das Rennen gemacht. Der 46-Jährige erhielt bei der Wahl 57,1 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 52 Prozent.

Radon möchte für Entlastung im Innenstadtverkehr sorgen

Radon will sich unter anderem für weitere Schul- und Kindergärtenplätze einsetzen, wie er auf seiner Webseite mitteilte. Im Bürgermeisteramt möchte er außerdem für eine Verkehrsentlastung im Zentrum der Stadt kämpfen. Auch die Digitalisierung im öffentlichen Raum und in der Verwaltung soll vorangetrieben werden.

Amtsinhaberin Kählert stand zur Wiederwahl nicht bereit

Wie die Stadt mitteilte, stellte sich die amtierende Bürgermeisterin, Sabine Kählert (parteilos), nach sechs Jahren im Amt nicht erneut zur Wahl auf. Amtsantritt des neu gewählten Bürgermeisters ist der 1. Juli.

Die Ratsversammlung setzt sich in Tornesch aktuell aus der CDU mit elf Sitzen, der SPD, den Grünen und der Wählergemeinschaft Bürger für Tornesch mit jeweils fünf Sitzen sowie der FDP mit zwei Sitzen zusammen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2024 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Pinneberg

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Husum: Streetworker auf einem Skaterplatz. © NDR

Jugendgewalt: Wie Husum versucht, mit Streetworkern gegenzusteuern

2005 hatte Husum ein Problem mit Jugendgewalt. Seitdem hat die Stadt Sozialarbeiter eingestellt - und ein Hilfsnetzwerk ist entstanden. mehr

Videos