Stand: 12.06.2013 08:11 Uhr  | Archiv

Stralsunder Bücher werden in Leipzig gereinigt

Alte Bücher in einer Bibliothek © dpa/Picture Alliance
Vom Schimmel befallene Stralsunder Bücher werden demnächst in Leipzig gereinigt.

In Stralsund werden demnächst Tausende Bücher zur Reinigung nach Leipzig geschickt. Es handelt sich um rund 22.000 Bände aus dem Stadtarchiv, die mit Schimmel befallen sind. Darunter sind auch wertvolle Bücher aus der Stralsunder Gymnasialbibliothek, die im vergangenen Jahr erst verkauft und wieder wieder zurückgekauft worden waren. Die Stadt rechnet mit Kosten von rund einer Million Euro.

Weitere Informationen

Der Kampf gegen den Schimmel hat begonnen

Im Zuge des Bücherverkaufsskandals wurde es bekannt: Im Stralsunder Stadtarchiv schimmeln historische Bücher. Nun geht es dem Pilz an den Pelz: mit Ziegenhaarpinsel und einer Reinraumwerkbank. (22.02.2013) mehr

Zusätzliche Behandlung mit Gammastrahlen

Laut Burkhard Kunkel vom Stadtarchiv sind die Bestände in drei Kategorien aufgeteilt worden. Die wertvollsten und am stärksten kontaminierten werden nun nach Leipzig geschickt. Einige Bücher seien so stark mit Schimmel belastet, dass sie zusätzlich mit Gamma-Strahlen behandelt werden müssen, bei den anderen sei eine Trockenreinigung mit Spezialschwämmen ausreichend, hieß es. Das hat ein Gutachten des Leipziger Zentrums für Bucherhaltung ergeben.

Sanierung des Stadtarchivs wird vorbereitet

Nach der Reinigung müssen die Bücher in Stralsund in neue Räume verlagert werden. Daran arbeitet die Stadt zurzeit. Nach der Reinigung aller Bücher des Bibliotheksbestandes sollen die wertvollen Handschriften, Urkunden und Bände digitalisiert werden. Dann können sie auch Wissenschaftlern in aller Welt zugänglich gemacht werden. Derzeit wird die Sanierung des Stadtarchivs vorbereitet. Dafür habe sich Stralsund Hilfe von außerhalb geholt, so Archivar Kunkel. Unter anderem sei ein Bauphysiker beauftragt worden und ein Architekturhistoriker aus Heidelberg.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.06.2013 | 06:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/stralsundbuchschatz119.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 78 neue Infektionen, 2.144 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Im Kreis Rostock steigt der Inzidenzwert auf 37,2. mehr

Rostocks Torschütze Bentley Baxter Bahn (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa Rostock wie im Rausch: Kantersieg gegen Viktoria Köln

Drittliga-Spitzenreiter, zumindest vorübergehend: Hansa gewann zu Hause 5:1 und blieb das fünfte Mal in Folge ungeschlagen. mehr

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Hunderte Intensivbetten in MV kurzfristig verfügbar

Auf Intensivstationen in MV werden zurzeit elf Covid-19-Patienten behandelt. 180 Intensivbetten sind noch frei. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler

Polen ist Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr