Stand: 27.03.2023 08:46 Uhr

Stralsund: Haus nach Kellerbrand unbewohnbar

In Stralsund ist am Sonntag im Keller eines Einfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei könnte ein technischer Defekt an der Heizungsanlage das Feuer ausgelöst haben. Eine 59-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr Stralsund waren mit 18 Einsatzkräften vor Ort. Das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Regionalnachrichten aus Greifswald | 27.03.2023 | 09:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Polizei löst die Protestanten der "Letzten Generation" mit hilfe von Öl von der Straße. © NDR

Nach Attacken auch in MV: Anklage gegen "Letzte Generation" erhoben

Wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung ist auch der Greifswalder Aktivist Henning Jeschke angeklagt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr