Sarow: Windkraftanlage ausgebrannt - 500.000 Euro Schaden

Stand: 04.01.2022 10:51 Uhr

In der Nähe von Demmin ist eine Windkraftanlage durch einen Brand zerstört worden. Die Feuerwehr sperrte das Gelände ab und ließ das Maschinenhaus ausbrennen.

In Sarow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist am Montagabend eine Windkraftanlage ausgebrannt. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand das Maschinenhaus der Anlage in rund 100 Meter Höhe bereits vollständig in Flammen. Grund war nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt.

Gelände weiträumig abgesperrt

Löschmaßnahmen waren wegen der Höhe nicht möglich. Das Gelände um die Anlage im Windpark Ganschendorf wurde weiträumig abgesperrt, da immer wieder Trümmerteile zu Boden stürzten. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Sarow und Demmin mit mehr als 20 Einsatzkräften. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.01.2022 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Aufgezogene Spritzen liegen in einer Nierenschale. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Umsetzung der Impfpflicht bringt Gesundheitsämter an ihre Grenzen

Zuerst hatte der Kreis Vorpommern-Greifswald auf die Probleme hingewiesen, nun sagt auch der Landkreistag: Das ist nicht zu schaffen. mehr