Eine Kelle der Polizei zeigt auf Halt © panthermedia Foto: Kzenon

Polizei in MV kontrolliert verstärkt Tempoverstöße

Stand: 03.11.2022 06:17 Uhr

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern beginnt heute wieder mit themenorientierten Verkehrskontrollen der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!". Schwerpunkt in diesem Monat ist das Thema "Geschwindigkeit"

Zu hohe oder unangepasste Geschwindigkeit ist laut Polizei die Hauptursache bei Unfällen mit Personenschaden in MV. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 181.636 Geschwindigkeitsverstöße landesweit festgestellt. Auch für das Jahr 2022 zeichnet sich den Anhaben zufolge ab, dass zu hohe oder unangepasste Geschwindigkeit Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle mit Personenschaden sein wird.

Fokus auf Geschwindigkeitsmessungen

Die Schwerpunktkontrollen gehören zur Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!" der Polizei. Verstärkt kontrolliert wird innerhalb von Städten, auf Landes- und Bundesstraßen sowie auf den Autobahnen.

Weitere Informationen
Ein Reh überquert in der Dämmerung einen Feldweg. © Imago Images Foto: Shotshop

Nach Zeitumstellung: Gefahr von Wildunfällen steigt

Die Wildtiere sind in der nun früher einsetzenden Dämmerung auf Futtersuche und überqueren auch vielbefahrene Straßen, warnt die Polizei. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 03.11.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Strommast mit Sonnenstrahlen und blauem Himmel im Hintergrund. © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Großflächiger Stromausfall auf Usedom behoben

Dank ihrer Notstromversorgung waren Rettungsdienste und Feuerwehren während der rund zwölfstündigen Störung einsatzbereit. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr