Stand: 11.01.2023 15:55 Uhr

Rostock: Demo von Studierenden und Mitarbeitern der Uni

Rund 200 Studierende und Mitarbeitende der Universität Rostock haben sich am Mittwoch vor dem Universitätshauptgebäude der Hansestadt versammelt, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Sie werfen der Politik vor, auf Kosten der Bildung zu sparen. Hilfen kämen zu langsam. Rund sieben Millionen Euro aus dem Energie-Härtefallfonds gehen 2023 an die Hochschulen und Studierendenwerke des Landes. Das kündigte die Landesregierung am Dienstag überraschend an. So können Mieterhöhungen und steigende Mensapreise verhindert werden, sagte Kai Hörig vom Studierendenwerk. Die Demonstrierenden fordern außerdem eine schnellere Ausschüttung der 200 Euro Soforthilfe für Studierende, die die Bundesregierung angekündigt hatte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 11.01.2023 | 16:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/News,kurzmeldungmv9168.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Spieler vom Greifswalder FC bejubeln den Sieg im Finale des Landespokals. © IMAGO / Leo

Erstmals in Vereinsgeschichte: Greifswalder FC gewinnt Landespokal

Gegen die TSG Neustrelitz erzielten die Gastgeber zu Hause im Volksstadion ein 5:0. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr