Stand: 20.01.2023 14:38 Uhr

Neubrandenburg: Haftstrafe für Polizist wegen Misshandlung

Das Landgericht Neubrandenburg hat einen Polizisten wegen gefährlicher Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Sein mitangeklagter Schwiegersohn erhielt in dem Berufungsverfahren eine Bewährungsstrafe. Die beiden Männer im Alter von 57 und 46 Jahren hatten nach Überzeugung des Gerichts einen anderen Mann aus Malchin in der Silvesternacht vor vier Jahren mehrfach schwer misshandelt und ihn dann in dessen Wohnung geschleppt und dort hilflos liegengelassen. Das Gericht kritisierte die polizeiliche Ermittlungsarbeit. Wegen eines Kompetenzgerangels unter Dienststellen habe es keine umfassende Spurensicherung gegeben. In erster Instanz waren die beiden Angeklagten frei gesprochen worden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 20.01.2023 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Flüchtlingsunterkunft in Upahl © NDR Foto: Sabine Froemel

Flüchtlingsunterkunft Upahl: Containerdorf bleibt vorerst bestehen

Landrat Schomann hat am Dienstag erste Pläne für die Zukunft des Containerdorfs vorgestellt. Demnach soll es erst zum Sommer 2025 aufgelöst werden. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr