Stand: 11.11.2019 12:04 Uhr

Neubrandenburg: Acht Reifendiebe vor Gericht

Bild vergrößern
Den acht Angeklagten stehen Anwälte und acht Dolmetscher zur Seite. Vier der Männer sitzen noch in Untersuchungshaft.

Vor dem Landgericht Neubrandenburg sind acht Rumänen wegen bandenmäßigen Diebstahls angeklagt. Vier Männer befinden sich seit Juli in Untersuchungshaft. Den Männern wird vorgeworfen, in Rostock, Neubrandenburg und Neustrelitz hochwertige Kompletträder gestohlen zu haben.

200.000 Euro Schaden durch Diebeszüge

Nach eigenen Angaben erhielten sie für jeden Diebeszug 450 Euro. Die Hintermänner konnten bisher nicht gefasst werden. Den Schaden beziffert die Staatsanwaltschaft mit rund 200.000 Euro. Die mutmaßlichen Diebe wurden in der Nähe von Cottbus verhaftet. Zunächst ist für alle acht Angeklagten Untersuchungshaft angeordnet worden. In der Zwischenzeit sind vier der Männer aus der Haft entlassen worden.

Für bandenmäßigen Diebstahl droht den Angeklagten eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein Urteil wird frühestens im Januar erwartet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.11.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern