Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt in MV

Stand: 03.12.2022 19:30 Uhr

Der 3. Dezember ist der Internationale Tag für Menschen mit Behinderung. In Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell 3.900 Menschen mit Behinderung arbeitslos gemeldet. Und das, obwohl sie besser qualifiziert sind als der Durchschnitt aller Arbeitslosen, so die Agentur für Arbeit. Warum also kriegen sie keinen Job? 

Laut des Chefs der Regionaldirektion Nord bei der Agentur für Arbeit, Markus Biercher, sind Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt noch immer mit Vorbehalten und Vorurteilen konfrontiert - und die würden sich nachteilig auf ihre Beschäftigungschancen auswirken. 

Aktionswoche will auf Thematik aufmerksam machen

Anlässlich des heutigen Tages für Menschen mit Behinderung machen die Jobcenter nun im Rahmen einer Aktionswoche auf die Thematik aufmerksam. Mit Blick auf die Zahlen am Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern meint Biercher gegenüber NDR 1 Radio MV: "Was wir damit haben, ist ein enormes Potential an Fachkräften in Mecklenburg-Vorpommern und ich möchte einfach den Unternehmen, den Betreiben, Mut machen, sich mit diesem Fachkräftepotential auch noch intensiver auseinander zu setzen." 

Denn von den etwa 3.900 arbeitslos gemeldeten Menschen mit Behinderung hätten 67 Prozent eine abgeschlossene Ausbildung. Betrachtet man alle Arbeitslosen liegt der Wert derer mit einer abgeschlossenen Ausbildung bei 57 Prozent. Und obwohl sie häufig also besser ausgebildet sind, sind mehr Menschen mit Behinderung in Mecklenburg-Vorpommern von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen.

Viele Betriebe zahlen aus Unsicherheit lieber Ausgleichsabgabe

Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten sind dazu verpflichtet, mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. In Mecklenburg-Vorpommern trifft diese Pflicht damit auf etwas mehr als 3.000 Betriebe zu. Doch Zahlen der Agentur für Arbeit zeigen, dass sich fast ein Viertel nicht daran hält. Sie zahlen stattdessen eine Ausgleichsabgabe - also so etwas wie eine Strafe. Für Biercher heißt das: Diese Betriebe kaufen sich von ihrer gesetzlichen Verpflichtung, Menschen mit Behinderung einzustellen, frei. Weiter sagte er, er wisse, dass gerade kleine Betriebe sich Sorgen machen, dass die Beschäftigung eines Menschen mit Behinderung sie hemmt. Unterstützung würden die Betriebe dabei aber auch von der Agentur für Arbeit bekommen. Ziel sei es, und darauf möchten die Arbeitsagenturen aufmerksam machen, dass Vorbehalte abgebaut werden.

"Tempo machen für Inklusion" in Neubrandenburg

In der Mecklenburgischen Seenplatte ist die Zahl der Arbeitslosen seit 2015 um 35 Prozent gesunken, bei den Menschen mit Behinderung im gleichen Zeitraum nur um 21 Prozent. Derzeit sind knapp 1.000 Menschen mit einer Behinderung im Kreis Mecklenburgische Seenplatte arbeitssuchend. Ähnlich ist es in den anderen Regionen.
Außerdem fordert Peter Braun, Landesvorsitzender des Allgemeinen Behindertenverbandes in Mecklenburg-Vorpommern e.V. aus Neubrandenburg, mehr Unterstützung für den Verband durch die staatlichen Stellen, um zum Beispiel die hohen Kosten der Energiekrise auffangen zu können. Der Landesverband hat rund 1.200 Mitglieder, zumeist chronisch kranke und behinderte Menschen sowie deren Angehörige.

Weitere Informationen
Auf einer Deutschlandfahne liegt der Schriftzug Bundesteilhabegesetz und ein Behindertensymbol. © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Sascha Steinach

Bundesteilhabegesetz: Umsetzung in MV muss neu geregelt werden

Das Oberverwaltungsgericht Greifswald gab den Verfassungsbeschwerden der Kommunen statt. Das Land muss nachbessern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 03.12.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine medizinische Mund-Nasen-Maske liegt auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Maskenpflicht fällt in Bussen und Bahnen in MV

In Mecklenburg-Vorpommern fällt die Pflicht im Nahverkehr, auf Bundesebene im Fernverkehr. Die Isolationspflicht gilt weiterhin. mehr

NDR MV Highlights

Ein Foto von Michael Jäger, verwendet im Nordmagazin, zeigt einen Kometen im Weltall © Screenshot

Grüner Komet C/2022: So lässt er sich jetzt beobachten

Als er vor 50.000 Jahren zuletzt zu sehen war, lebten noch die Neandertaler. Jetzt nähert sich Komet C/2022 E3 wieder der Erde. mehr

Moderatorin Theresa Hebert summt die neuen Kopfhörerhits ein © NDR Foto: Jan Baumgart

Die NDR 1 Radio MV Kopfhörer-Hits: Titel erraten und gewinnen

Gesummten Titel erraten und mehrmals täglich mindestens 100€ gewinnen: Vom 9. Januar bis zum 3. Februar hören Sie bei NDR 1 Radio MV die Kopfhörer-Hits mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr