Stand: 06.12.2022 07:56 Uhr

Mecklenburg: Unfälle durch Schneeregen und überfrierende Nässe

Bei Schneeregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt sind in Mecklenburg am Dienstagmorgen vereinzelt Autofahrer ins Rutschen gekommen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, musste die A19 Rostock-Berlin kurzzeitig in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden. Dort war ein Auto kurz vor Linstow zu schnell unterwegs, nach rechts gegen die Leitplanke geprallt und mitten auf der Autobahn zum Stehen gekommen. Das elektronische Alarmsystem des Wagens informierte die Polizei, der Fahrer blieb unverletzt. Zwischen Plau und Lübz war kurz zuvor ein Transporter von der Straße abgekommen. Er prallte gegen einen Baum und landete im Graben. Auch hier blieb der Fahrer unverletzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 06.12.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt Feuerwehrkräfte bei einer Übung am und im Doberaner Münster. © David Pilgrim Foto: David Pilgrim

Feuerwehr übt am Doberaner Münster für den Ernstfall

140 Einsatzkräfte löschten am Freitagabend einen fingierten Dachstuhlbrand und brachten Kunstgegenstände in Sicherheit. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr