Kritzmow: Spezialeinheit durchsucht Wohnung eines Ex-Polizisten © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Kritzmow: Spezialeinheit durchsucht Wohnung eines Ex-Polizisten

Stand: 10.08.2022 15:10 Uhr

Am Mittwoch ist die Wohnung eines ehemaligen Polizisten in Kritzmow (Landkreis Rostock) gestürmt worden. Eine Spezialeinheit hat sich am Morgen Zutrittt zur Wohnung des 67-Jährigen verschafft. Auch ein Spürhund war vor Ort im Einsatz.

Gegen den ehemaligen Polizisten werden schwere Vorwürfe erhoben: Er soll im Besitz von kinderpornografischem Material sein. Am Mittwoch haben die Beamten kistenweise mögliche Beweise aus der Wohnung des Verdächtigen geschleppt. Darunter sollen sich ersten Hinweisen zufolge Speichermedien, Computer und ein Telefon befinden. Das Material müsse jetzt erst ausgewertet werden, heißt es dazu von der Staatsanwaltschaft Rostock. Noch sei unklar, ob kinderpornografisches Material enthalten ist.

Bundesweite Ermittlungen führten nach Kritzmow

Federführend für die Ermittlungen ist die Staatsanwaltschaft Nordrhein-Westfalen. Die Hinweise auf den Mann kamen im Zuge bundesweiter Ermittlungen ans Licht. Demnach soll der 67-jährige Mitglied eines Tauschrings für Kinderpornografie sei. Die Ermittlungen stünden aber noch am Anfang. Der Tatverdächtige wurde deshalb vorerst nicht festgenommen und befindet sich weiter auf freiem Fuß.

Weitere Informationen
Ein Kameramann filmt eine Pressekonferenz. © picture alliance/dpa | Oliver Berg Foto: Oliver Berg

Wermelskirchen: Ein Verdächtiger kommt aus MV

Fahnder ermitteln in dem Missbrauchskomplex von Wermelskirchen in mehreren Bundesländern - unter anderem auch in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

YT Thumb © NDR/ARD Foto: Screenshot
8 Min

Kinderpornographie: Verschärftes Gesetz mit bitteren Folgen

Die Mindeststrafe für Besitz von Kinderpornographie wurde zum Verbrechen hochgestuft - gegen den Rat von Fachleuten. 8 Min

Collage von einem Jungen in Badehose vor unkenntlich gemachten Fotos in Kinderporno-Foren © NDR
12 Min

Kinderpornografie-Recherche am Rande der Legalität

Die Öffentlichkeit weiß wenig über die großflächige Verbreitung von Kinderpornografie. Denn für Journalist*innen birgt eine Recherche zu dem Thema juristische Risiken. 12 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 10.08.2022 | 12:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Plastikbeutel mit blauen Ecstasy-Pillen liegen auf einem Tisch. © Hauptzollamt Oldenburg

"Blue Punisher": 17-jähriger Dealer zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt

Ein Mädchen aus Altentreptow war im Juni 2023 an der Ecstasy-Droge gestorben. Ein 17-jähriger Dealer ist nun verurteilt worden. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr