Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen © picture alliance / Frank May Foto: Frank May

Jugendliche fahren mit geklautem Auto mehr als 100 Kilometer weit

Stand: 12.01.2023 07:38 Uhr

Auf einer nächtlichen Spritztour sind drei Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern mehr als 100 Kilometer mit einem Auto gefahren. Polizisten stoppten sie letztlich in der Nähe der Gemeinde Löwenberger Land im benachbarten Brandenburg.

Am Mittwochabend rief die Mutter einer 12-Jährigen die Polizei, nachdem das Kind mit dem Auto der Familie das Grundstück im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte verlassen hatte. Die Suche der Polizei ergab den Angaben nach, dass sie sich mit den zwei anderen Jugendlichen - 14 und 16 Jahre alt - auf den Weg nach Brandenburg gemacht hatte. Als Polizisten den Wagen des Trios dort anhielten, saß der 14-Jährige am Steuer. Dieser soll unter Drogen gestanden haben. Ein Test auf Amphetamin sei positiv ausgefallen.

Ermittlung gegen die beiden Älteren

Startpunkt der Fahrt war laut einer Polizeisprecherin eine Stadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Den genauen Ortsnamen nannte sie wegen der Persönlichkeitsrechte der Jugendlichen nicht. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Gegen die zwei älteren Jugendlichen werde nun ermittelt. Die Zwölfjährige brachten Beamte zusammen mit dem Auto zu ihren Eltern.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 12.01.2023 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Spieler vom Greifswalder FC bejubeln den Sieg im Finale des Landespokals. © IMAGO / Leo

Erstmals in Vereinsgeschichte: Greifswalder FC gewinnt Landespokal

Gegen die TSG Neustrelitz erzielten die Gastgeber zu Hause im Volksstadion ein 5:0. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr