Apotheken Logo

Immer weniger Apotheken auf dem Land

Stand: 02.01.2022 07:20 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es immer weniger Apotheken auf dem Land. Insgesamt sank die Zahl der Apotheken seit 2008 von 407 auf 385 heute. Die meisten Schließungen gibt es in ländlichen Regionen.

Als Grund nennt die Apothekenkammer MV, dass im ländlichen Raum immer weniger Personal zu finden ist. Aktuell gibt es 67 Stellenangebote auf der Webseite des Landesapothekenverbandes. In den meisten werden Apotheker im ländlichen Raum gesucht. Dem gegenüber stehen insgesamt gerade mal vier Stellengesuche, sagt Apotheker-Kammerpräsident Bernd Stahlhacke.

Absolventen gehen lieber in die Industrie oder Verwaltung

Grundsätzlich gibt es keine Nachwuchssorgen im Fach Pharmazie, Uni-Absolventen gebe es genug. Es werden sogar mehr. Aber: Der harte Wettbewerb um junge Fachkräfte, verlieren meistens die kleinen Apotheken. Die Industrie, die Verwaltung und die Krankenhäuser locken da mit besserer Bezahlung, sagt Stahlhacke. Hinzu kommt, dass die Präsenz-Apotheken durch die zunehmende Konkurrenz der Online-Apotheken immer mehr unter Druck geraten. Gerade was die Preise betrifft.

Online-Apotheken liefern zwar Medikamente - aber keine fachkompetente Beratung

Die Versorgung mit Medikamenten sei zwar nicht gefährdet, der Mangel habe aber Auswirkungen auf die fachlich kompetente Beratung - sie werde nach Auffassung der Apotherkammer immer weniger. Denn: Wer seine Medikamente online bestelle, müsse gezwungermaßen gründlich das Kleingedruckte auf dem Beipackzettel lesen. Diese seien in der Regel für den einen oder anderen schwer zu verstehen. Ein Beratungsgespräch sei da deutlich besser, so Kammergeschäftsführer Stahlhacke.

Impfzertifikate und Verbrauchsmaterialien

Auch der Nachschub mit medizinischen Verbrauchsmaterialien für Pflegedienste im ländlichen Raum beispielsweise wird, wenn die Apotheke schließt, schwieriger. Darüber hinaus stellen Apotheken die meisten digitalen Corona-Impfzertifikate aus. Sich diese zu besorgen wird für Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Land dann auch umständlicher.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.01.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stethoskope hängen im Behandlungszimmer einer Hausarztpraxis über einer Trennwand. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Sebastian Kahnert

Zahl der Krebstoten in MV seit 2011 um 13 Prozent gestiegen

Laut Statistischem Landesamt sind fast ein Viertel aller Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern Folge einer Krebserkrankung. mehr

NDR MV Highlights

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr