Stand: 25.11.2022 15:44 Uhr

Güstrow: 30 Jahre Luftrettung - Dank an Helfer

Der Luftrettungsstandort Güstrow (Landkreis Rostock) hat am Freitag sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Der Leiter des Standorts und Landrat Sebastian Constien (SPD) dankten allen Teammitgliedern für Tausende Hilfseinsätze mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 34". Besonders gewürdigt wurde die Zusammenarbeit der vielen verschiedenen Akteure: Der Hubschrauber wird vom Innenministerium gestellt, von Piloten der Bundespolizei geflogen, die Patienten werden von Sanitätern des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Die Notärzte an Bord stellt die Klinik in Güstrow. Die Einsatzzahlen des Hubschraubers steigen seit mehreren Jahren. In den vergangenen 30 Jahren waren es insgesamt rund 25.000. Das Land hält jedoch weiterhin an seinen Plänen fest, den Luftrettungsstandort in den Nordwesten des Landes zu verlegen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.11.2022 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vorbereitung der Bodenbohrungen mit dem Multicore © Olaf Dellwig/Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Giftiges Thallium in der Ostsee - Keine Gefahr für Badegäste

Laut einer US-amerikanischen Studie ist das hochgiftige Schwermetall im Meeresboden zu finden. Für Badegäste soll aber keine Gefahr bestehen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?