Stand: 10.12.2012 17:56 Uhr  | Archiv

Greifswald wirbt mit Caspar David Friedrich

Die Stadt Greifswald will künftig stärker auf ihren Status als Geburtsstadt des Malers Caspar David Friedrich hinweisen. Dazu wurde auf der Bürgerschaftssitzung am Montag ein neues Logo der Öffentlichkeit vorgestellt. Entwickelt hat das Logo Thomas Massow vom Designbüro Progress4 aus Greifswald.

König: Greif als Stadtwappen bleibt bestehen

Caspar David Friedrich sei in Greifswald geboren worden, noch immer existierten viele authentische Orte, an denen sein Leben und Wirken nachvollzogen werden könne, verkündete Oberbürgermeister Dr. Arthur König auf der Internetseite der Stadtverwaltung. Den Greif als Stadtwappen solle das Logo aber nicht ersetzen, betonte König.

Eine zentrale Struktur für alle Einrichtungen

Initiiert wurde das neue Logo von einem Arbeitskreis, dem Vertreter der Stadt, des Caspar-David-Friedrich-Zentrums, des Pommerschen Landesmuseums und der Universität angehören. "In Greifswald gibt es viele Einrichtungen, die sich mit Leben und Werk Caspar David Friedrichs befassen, aber alle präsentieren sich und ihre Angebote mit einem eigenen Signet", erläutert Kulturamtsleiterin Anett Hauswald die Ausgangssituation. Eine zentrale, alle Angebote verbindende Struktur gab es bislang nicht.

"Wildwuchs" soll es nicht geben

Die Stadtverwaltung verschickt ihre Weihnachtspost mit dem neuen Logo. Taschen und Postkarten sind nach Angaben der Verwaltung in Arbeit. Damit es keinen Wildwuchs gebe, habe die Stadt auch eine Richtlinie für die Verwendung des Logos erarbeitet, so Hauswald weiter. Das Kulturamt wache darüber, dass wo Friedrich draufsteht dann auch Caspar David Friedrich drin sei.

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Corona Selbsttest steht am Platz eines Schülers in einem Klassenraum. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto:  Julian Stratenschulte

Erste Klassen im Distanzunterricht: Corona verschärft Lehrermangel

Die ersten Schüler müssen bereits jetzt in den Distanzunterricht, weil so viele Lehrer ausfallen. Aber 97 Prozent der Schüler in MV haben Präsenzunterricht. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna mit Maskottchen Antje  Foto: Jan-Philipp Baumgart

Jetzt anmelden zum NDR MV Geburtstagsfest am 25. September

Wir laden Sie ein: Feiern Sie den Sonntag mit uns rund ums Landesfunkhaus in Schwerin mit Livebands, Spielen und Action. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr