Stand: 19.10.2022 15:29 Uhr

Greifswald: Verletzter Polizist nicht mehr in Lebensgefahr

Der Polizist, der im September bei einem Einsatz in Greifswald schwer verletzt worden ist, befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte, konnte der 60-Jährige die Intensivstation der Universitätsklinik inzwischen verlassen. Nach Angaben von Arne Zarbock, Leiter der Polizeiinspektion Anklam, wurde der Beamte in eine andere Klinik zur Rehabilitation verlegt. In dem Zusammenhang wird gegen einen 24-jährigen Tatverdächtigen weiter wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt. Der Vorfall hatte sich am 11. September vor einem Nachtclub in Greifswald ereignet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 19.10.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Sonderbeauftragte zur Auflösung der Klimastiftung MV (l) und Landtagspräsidentin Birgit Hesse (SPD) (r) stellen die Ergebnisse zur Prüfung einer juristischen Auflösung der Klimastiftung vor. © NDR Foto: Andreas Frost

Sonderbeauftragter: Klimastiftung MV kann nicht aufgelöst werden

Der Rechtsanwalt Andreas Urban hat am Donnerstag in Schwerin ein entsprechendes Gutachten vorgelegt. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?