Stand: 29.11.2022 06:21 Uhr

Gegen Waffenlieferungen und Energiepolitik: Erneut Demos in MV

Rund 2.400 Menschen sind am Montagabend in Mecklenburg-Vorpommern auf die Straße gegangen und haben laut Polizei gegen Waffenlieferungen und die deutsche Energiepolitik demonstriert. Im Westen des Landes fanden acht Versammlungen statt - unter anderem in Güstrow, Teterow und Parchim. Die größte Kundgebung gab es mit knapp 300 Teilnehmenden in Rostock. In Wismar und Schwerin versammelten sich insgesamt etwa 100 Menschen. Im östlichen Landesteil waren 16 Proteste angekündigt, unter anderem in Neubrandenburg und Greifswald. Die meisten Demonstrierenden - etwa 300 - kamen nach Waren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 29.11.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Trainer Bernd Hollerbach © picture alliance/dpa/Belga

Hansa Rostock: Bernd Hollerbach wird neuer Trainer

Der Coach soll den Neustart der Mecklenburger in der 3. Liga mit vorantreiben. Der Ex-Trainer des HSV folgt auf Mersad Selimbegovic. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?