Gedenken an Gorbatschow in MV: "Hätte Einheit ohne ihn nicht gegeben"

Stand: 31.08.2022 13:35 Uhr

Nach dem Tod des ehemaligen sowjetischen Staatschefs Michail Gorbatschow haben auch Politikerinnen und Politiker aus Mecklenburg-Vorpommern dessen Verdienste gewürdigt. Gorbatschow ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

"Ohne Gorbatschow hätte es die Deutsche Einheit nicht gegeben", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in Gedenken an Gorbatschow. "Er hatte mit seinen Reformen großen Anteil daran, dass es im Herbst 1989 zur Friedlichen Revolution kam", so Schwesig weiter. Er sei ein großer und mutiger Staatsmann gewesen, der die Welt besser gemacht habe.

Deutsche verdanken Gorbatschow "unendlich viel"

Auch der Chef der CDU in Mecklenburg-Vorpommern, Franz-Robert Liskow, würdigte Gorbatschows Anteil am Mauerfall: "Wir Deutschen haben Michail Gorbatschow unendlich viel zu verdanken." Das unblutige Ende des Kalten Krieges gehöre zum größten Glück der Menschheitsgeschichte. 2018 hatte das Land Gorbatschow mit der Medaille für besondere Verdienste um das Land Mecklenburg-Vorpommern im vereinten Europa und der Welt ausgezeichnet. Auch auf bundespolitischer Ebene gab es zahlreiche Reaktionen auf den Tod von Gorbatschow. "Ich verneige mich vor einem großen Staatsmann“, schrieb beispielsweise Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) in einem Kondolenzschreiben.

Weitere Informationen
Michail Gorbatschow, ehemaliger Präsident der UdSSR (Archivfoto 2003) © picture alliance / SvenSimon | Malte Ossowski/SVEN SIMON

Sowjetischer Ex-Präsident Michail Gorbatschow ist tot

Der Friedensnobelpreisträger und frühere sowjetische Staatschef ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als einer der Väter der Deutschen Einheit. Mehr bei tagesschau.de extern

Neubrandenburg erinnert an Gorbatschows Besuch 1998

Der Friedensnobelpreisträger war im Jahr 1998 zu Besuch in Neubrandenburg. Der Vorsitzende des dortigen Dreikönigsverein, Rainer Prachtl, hat Gorbatschow damals getroffen. Die Begegnung habe ihn auch ethisch sehr geprägt, sagte Prachtl bei NDR MV Live. Gorbatschow habe damals schon eindrücklich gesagt, dass es eine bessere Zusammenarbeit mit weniger entwickelten Ländern geben müsse und gezeigt, wie wichtig Demokratie und Menschlichkeit sind. Der Staatsmann soll in Moskau auf dem Neujungfrauenfriedhof für Prominente beerdigt werden - neben seiner Frau Raissa.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 31.08.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine junge Frau aus der Ukraine mit ihrem Pass in der Hand in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Seit Ausbruch des Krieges rund 32.000 Ukrainer in MV aufgenommen

Der Beginn des Krieges in der Ukraine jährt sich zum zweiten Mal. Von den Millionen Kriegsflüchtlingen leben aktuell 25.000 in MV. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr