Zwei Feuerwehrleute an einem Einsatzfahrzeug. © colourbox Foto: -

Ermittlungen wegen Brandstiftung nach Kellerbrand in Anklam

Stand: 03.09.2022 17:26 Uhr

Nach dem Brand in einem Mietshaus in Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) hat ein Brandursachenermittler einen technischen Defekt ausgeschlossen. Nun ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Das Feuer war im Keller ausgebrochen. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Die Bewohner des betroffenen Hausabschnittes und die des angrenzenden Abschnittes waren rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden. Der Schaden wird auf eine halbe Million Euro geschätzt.

Medizinische Erstversorgung am Einsatzort

Kurz nach Mitternacht waren die Rettungskräfte zu dem sechsgeschossigen Plattenbau in der Lindenstraße geschickt worden, weil Rauch im Keller bemerkt worden war. 45 Feuerwehrleute aus Anklam und Ducherow verhinderten das Ausbreiten der Flammen auf die Wohnungen. Einige Mieter mit Atemwegsproblemen wurden vor Ort von zwei Rettungswagenbesatzungen behandelt. Auch die Tierrettung Greifswald war im Einsatz, um sich um die betroffenen Haustiere zu kümmern.

Wohnungen von zwei Aufgängen nicht nutzbar

Wegen der starken Rauchbelastung und der Brandschäden sind 24 Wohnungen nicht mehr bewohnbar. Die Mieter kamen überwiegend bei Verwandten und Bekannten unter. Wo das nicht möglich war, organisierte die zuständige Wohnungsgesellschaft eine Unterkunft.

Weitere Informationen
Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 03.09.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock-Fans werfen Rauchbomben und Raketen auf das Spielfeld und sorgen ob der Rauchschwaden für eine Spielunterbrechung. © Witters/LeonieHorky

Polizei-Bilanz nach Hansa-Abstieg: Sieben Verletzte und Strafanzeigen

Nicht nur im Stadion, sondern auch außerhalb haben Fans von Hansa Rostock nach dem Abstieg ihres Clubs aus der zweiten Fußball-Bundesliga massiv Pyrotechnik eingesetzt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr