Stand: 07.09.2022 07:30 Uhr

Drei eGovernment-Auszeichnungen gehen nach MV

Gleich drei Preise beim eGovernment-Wettbewerb sind in diesem Jahr nach Mecklenburg-Vorpommern gegangen. Bei dem Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) geht es um besonders gelungene Beispiele für die Modernisierung und Digitalisierung von Verwaltung. So gewann Mecklenburg-Vorpommerns Digitalisierungsministerium einen ersten Platz für den digitalen Bauantrag. Mit seinem Angebot, Baugenehmigungen ganz bequem online einzuholen, sei das Land deutschlandweit Vorreiter. Gleich zwei Preise gingen außerdem an den das digitale Archiv des Landkreises Rostock - ein Ansatz, bei dem sich fast die gesamte Verwaltung nach und nach von Papierdokumenten verabschiedet und sein Archiv für den Bürger digitalisiert. Die Jury zeichnete das Projekt mit einem dritten Platz aus, in der Publikumsbewertung bekam der Kreis sogar die Goldmedaille. | 07.09.2022 07:29

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 07.09.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blick auf den Leuchtturm Falshöft und die Ostsee in der Geltinger Birk. © NDR Foto: Kathrin Weber

Giftiges Thallium in der Ostsee - Gefahr für Badegäste?

Forscher haben in der Ostsee Thallium gefunden. Wissenschaftler Olaf Dellwig sieht keine konkrete Gefahr für Urlauber. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?