Stand: 11.06.2024 14:19 Uhr

Anklam: Fahrbahn nach Unfall auf A20 wieder frei

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. © picture alliance / Stefan Puchner/dpa Foto: Stefan Puchner
Bei dem Unfall auf der A20 bei Anklam leisteten Bundespolizisten erste Hilfe. (Themenbild)

Ein schwerer Unfall auf der A20 kurz vor der Anschlussstelle Anklam in Richtung Lübeck hat am Dienstagmorgen zu einem Stau von etwa sieben Kilometern geführt. Gegen 8.30 Uhr waren ein Lkw und ein Pkw auf der Autobahn kollidiert. Die Fahrbahn wurde zeitweise voll gesperrt und erst zum frühen Nachmittag wieder freigegeben. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt. Die Autofahrerin wurde verletzt, konnte ihr Fahrzeug aber selbst verlassen. Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk sind bei dem Unfall als Ersthelfer bis zum Eintreffen der Landespolizei im Einsatz gewesen. Ihnen waren die Unfallautos von der Gegenfahrbahn aus aufgefallen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 11.06.2024 | 12:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Landkreis Vorpommern-Greifswald

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Kreistag von Ludwigslust-Parchim von oben fotografiert. In einem Halbkreis sitzen die Abgeordneten an weißen Tischen um das zentral aufgestellte Rednerpult, vor sich auf den Tischen liegen Unterlagen. © Screenshot Foto: NDR

Kreistage in MV formieren sich: Keine Präsidentenämter für AfD

Nach der Kommunalwahl haben sich die neuen Kreis- und Stadtparlamente zu ihren konstituierenden Sitzungen zusammengefunden. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr