Ein per Batterie betriebener Nahverkehrszug steht in einem Bahnhof. © dpa bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Ab 2026: Batterieantrieb statt Diesellok

Stand: 25.11.2022 14:42 Uhr

In vier Jahren sollen im regionalen Schienenverkehr Mecklenburg-Vorpommerns die ersten mit Batterien betriebenen Züge fahren.

Ende 2026 sollen in Mecklenburg-Vorpommern die ersten mit Batterie betriebenen Züge im Regionalverkehr rollen. Sie sollen auf den Strecken zwischen Wismar und Tessin sowie zwischen Bad Doberan und Graal-Müritz fahren, wie das Verkehrsministerium mitteilte, wo zurzeit noch Dieselloks eingesetzt werden. Die 14 Batteriezüge, die von der Deutschen Bahn beim Hersteller Stadler bestellt wurden, seien eine besonders nachhaltige Alternative für den Nahverkehr. Damit könnten direkte Verbindungen zwischen elektrifizierten und nichtelektrifizierten Streckenabschnitten durchgehend und emissionsfrei befahren werden.

Zug hält Weltrekord

Der Ersatz von Dieseltriebzügen durch Fahrzeuge mit klimaneutralen Antrieben sei „ein Schritt in Richtung vollständige Dekarbonisierung des Nahverkehrs“, sagte Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD), als am Freitag in Rostock ein entsprechender Zug zur Probefahrt startete. Batteriezüge seien eine attraktive Brückentechnologie, gerade wenn das Streckennetz über keine elektrische Oberleitung verfüge. Die neuen Züge haben nach Angaben des Herstellers eine betriebliche Reichweite von rund 100 Kilometern. Demnach können 80 Prozent der nichtelektrifizierten Strecken Deutschlands mit dem Regionalzug im Batteriebetrieb befahren werden. Mit 224 gefahrenen Kilometern im reinen Batteriebetrieb hält der Zug den Weltrekord für die längste Fahrt eines Regionalzugs im reinen Batteriemodus ohne zusätzliche Ladung.

Weitere Informationen
Ein Bus steht auf einem Parkplatz. © NDR Foto: Sabine Frömel

Bund fördert mit Wasserstoff betankte Busse im Landkreis Rostock

Der Bund hat knapp 20 Millionen Euro zugesagt, damit 52 Brennstoffzellen-Busse angeschafft werden können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.11.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Beschäftigte von Verkehrsbetrieben aus Mecklenburg-Vorpommern demonstrieren in der Innenstadt und beteiligen sich am Warnstreik. © DPA-Bildfunk Foto:  Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Streik im Nahverkehr: Diese Busse und Bahnen in MV stehen still

Pendler und Schüler müssen sich auf Beeinträchtigungen einstellen. Der Landeselternrat kritisiert unterdessen den Streik-Termin. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr