Christian Baars

Christian Baars (geb. 1976) arbeitet seit 2014 als Redakteur im Ressort Investigation beim NDR - hauptsächlich zu Themen aus dem Bereich Gesundheit/Medizin mit einem Schwerpunkt auf Antibiotikaresistenzen. Er hat Romanistik und Politikwissenschaft in Hamburg und Dakar studiert, dann ab 2003 beim NDR volontiert. Anschließend hat er als Redakteur für die Tageschau sowie als Reporter unter anderem für NDR Info und das ARD-Magazin Panorama gearbeitet. 2009 hat er gemeinsam mit Oda Lambrecht das Buch "Mission Gottesreich - Fundamentalistische Christen in Deutschland" veröffentlicht. Ab 2010 hat er als Redakteur bei NDR.de gearbeitet, zwischenzeitlich das Aktuell-Team dort geleitet.

Für die Dokumentation "Der unsichtbare Feind - Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken" hat er mit Elena Kuch, Britta von der Heide und Christine Adelhardt 2017 den Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes und 2018 den UMSICHT-Wissenschaftspreis erhalten und war für den Ernst-Schneider-Preis nominiert. Außerdem stand er auf der Shortlist für den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus. Die Dokumentation "Außer Kontrolle - Das gefährliche Geschäft mit der Gesundheit" war 2019 für den Golden Nymph Award des TV Festivals von Monte Carlo nominiert.

Recherchen
Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Das Wichtigste zu Corona-Impfstoffen

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Bakterien.

Das Ende der Antibiotika?

Resistente Keime breiten sich aus. Neue Antibiotika wären dringend nötig. Aber fast alle großen Pharmakonzerne haben sich aus der Forschung zurückgezogen. mehr

Titelgrafik "The Implant Files" © NDR/ARD

Außer Kontrolle - Das gefährliche Geschäft mit der Gesundheit

Immer wieder sind medizinische Produkte wie Prothesen fehlerhaft, weil sie nicht ausreichend geprüft wurden. Die Doku zeigt Patienten, die deswegen unter Schmerzen leiden oder in Lebensgefahr gerieten. extern

Mann bei Untersuchung © NDR Foto: Screenshot

Bereichern sich Kliniken an fehlerhaften Herzgeräten?

Bei wohl tausenden Patienten wurde ein Herzgerät getauscht. Der Hersteller stellte kostenlosen Ersatz zur Verfügung. Doch viele Kliniken ließen sich die Geräte dennoch bezahlen. mehr

Jemand hält eine Platte mit Bakterien drauf.

Gefährliche Keime in Bächen, Flüssen und Seen

NDR Reporter haben Gewässerproben aus Niedersachsen auf antibiotikaresistente Keime untersuchen lassen. Überall wurden sie fündig. Das Umweltbundesamt fordert Konsequenzen. mehr

Ein Wasserbüffel schwimmt im Fluss vor Fabriken im indischen Hyderabad. © NDR

Tödliche Supererreger aus Pharmafabriken

Die Pharmaindustrie trägt offenbar dazu bei, dass gefährliche, multi-resistente Erreger entstehen und sich global ausbreiten. Das zeigen Recherchen von NDR, WDR und SZ. extern

Beiträge von Baars Christian

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Das Wichtigste zu Corona-Impfstoffen

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Eine Hand hält eine Spritze mit einem experimentellen Corona-Impfstoff. © dpa

Coronavirus: Der große Impfplan für Deutschland

Möglichst bald sollen Millionen Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden. Die logistischen Herausforderungen sind immens. mehr

Marylyn Addo. © NDR

"Impfstoff-Sicherheit muss Priorität haben"

Die Welt wartet auf einen Impfstoff. Die Hamburger Infektiologin Addo arbeitet an einem Mittel gegen das neue Coronavirus. Inzwischen wird sie sogar beim Einkaufen danach gefragt. mehr

Das Gebäude des Gesundheitsamts in Hildesheim. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Corona-Tracing: Gesundheitsämtern fehlt Personal

Alle Kontaktpersonen von Corona-Infizierten sollen nachverfolgt werden. Doch offenbar haben viele Ämter dafür nicht genug Personal. Das zeigt eine Umfrage von NDR und WDR. mehr

Tweet mit Bildern aus einem Schweinestall © NDR Foto: Screenshot

Das Bild der Bauern

Immer mehr Landwirte sind im Netz aktiv, auch aus Ärger über kritische Medienberichte. Sie wollen Einblicke in ihre Arbeit geben, ihr Image verbessern - etwa mit Fotos von rosa Ferkeln. mehr