Stand: 27.11.2018 08:45 Uhr

Das gefährliche Geschäft mit der Gesundheit

Millionen Patienten weltweit leben besser dank Medizinprodukten wie Herzschrittmachern, Medikamentenpumpen oder Prothesen. Aber viele dieser Produkte kommen in Europa unzureichend geprüft auf den Markt. Im Gegensatz zu Medikamenten müssen die Hersteller keine aufwendigen klinischen Studien durchführen, mit denen die Wirksamkeit nachgewiesen wird. Auch die Überwachung der Produkte, wenn sie eingesetzt sind, hat Lücken. Zudem sind öffentliche Daten ausgesprochen spärlich. Zu Vorfällen mit Medizinprodukten erfahren Patienten in der Regel nichts.

Ein Team von mehr als 250 Journalisten hat weltweit zu Medizinprodukten recherchiert und massenhaft Daten und Fakten zusammengetragen. "The Implant Files" belegen: Hunderttausende Menschen erleiden schwerwiegende Probleme, weil ihnen fehlerhafte, kaum erprobte oder vollkommen unnötige Produkte implantiert wurden. Oft kommt es auch zu Todesfällen.

Mann bei Untersuchung © NDR Foto: Screenshot

Bereichern sich Kliniken an fehlerhaften Herzgeräten?

Bei wohl tausenden Patienten wurde ein Herzgerät getauscht. Der Hersteller stellte kostenlosen Ersatz zur Verfügung. Doch viele Kliniken ließen sich die Geräte dennoch bezahlen. mehr

Jet Schouten

Medizinprodukte: Zulassung leicht gemacht

Die niederländische Journalistin Jet Schouten wollte testen, wie leicht es ist, ein Medizinprodukt auf den Markt zu bringen. Das Ergebnis: Es erscheint schockierend leicht. mehr

Grafik zeigt einen Herzschrittmacher © NDR/ARD

Implantate und Co: Was können Patienten tun?

Wenn Patienten eine Prothese, einen Schrittmacher oder ein anderes Implantat brauchen, sollten sie einiges beachten. Eine zentrale Informationsstelle gibt es leider nicht. mehr

Ihre Fragen

Die Zeichnung zeigt einen Kopf.  Foto: Fritz Gnad

Chatprotokoll zur Recherche #ImplantFiles

Woher weiß ich, wie gut mein Medizinprodukt ist? Wie kommen Patienten überhaupt an Informationen über Implantate und Prothesen? Experten haben im #ImplantFiles-Chat Fragen beantwortet. mehr

Mehr zu "The Implant Files"

Ärzte operieren einen Patienten © NDR/ARD

"The Implant Files" auf tagesschau.de

Hüftprothesen, die ihre Träger vergiften, Lobbying im großen Stil und die Chronologie der Skandale. All das und mehr zu "The Implant Files" auf tagesschau.de. extern

Grafik zeigt

"The Implant Files" auf der Seite des ICIJ

Mehr als 250 Journalisten aus der ganzen Welt haben monatelang zur Sicherheit von Medizinprodukten recherchiert. Die internationale Recherche finden Sie auf der Seite des IJIC. extern

Service

Lichtkegel © iStock, Fotolia Foto: Petrovich9, PROBilder

Ressort Investigation im NDR

Das Ressort Investigation arbeitet an komplexen Themen abseits der Tagesaktualität - medienübergreifend, oft in Kooperation mit dem WDR und der "Süddeutschen Zeitung". mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Menschen stehen in einer Kantine einer Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in einer Warteschlange. © dpa bildfunk Foto: Stefan Puchner

SH: Land und Kommunen einigen sich auf Konzept für Geflüchtete

In dem sogenannten Standort-Konzept ist geregelt, wie und wo die Menschen künftig untergebracht - und wie die Kosten verteilt werden. mehr