Stand: 16.04.2020 09:09 Uhr

Corona: Tonne begrüßt schrittweise Schulöffnungen

Bild vergrößern
Niedersachsens Kultusminister Tonne will den Schulen im Land einen Rahmenhygieneplan zur Verfügung stellen.

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hat die Entscheidung von Bund und Ländern zur schrittweisen Wiedereröffnung der Schulen begrüßt. Die Einigung sei ein gutes Signal, den Wiedereinstieg in vorsichtigen Schritten hinzubekommen, sagte Tonne auf NDR Info. Gleichzeitig forderte er aber verlässliche Hygienekonzepte. Oberste Priorität habe der Gesundheitsschutz von Schülern und Lehrpersonal, sagte der SPD-Politiker weiter.

Schulklassen sollen halbiert werden

In Niedersachsen werde man nicht mit der normalen Klassengröße zum Unterricht zurückkehren, sie würden mindestens halbiert, um einen größeren Abstand zwischen den Schülern zu ermöglichen, erklärte Tonne. Außerdem soll den Schulen ein Rahmenhygieneplan zur Verfügung gestellt werden. Demnach müssen Schulen ausreichend Seife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel vorhalten. Außerdem soll es Hinweise zum Stellen der Tische und für eine sinnvolle Belüftung geben. "Es soll Sicherheit geschaffen werden, damit sich diejenigen, die zurück zur Schule gehen, auf Inhalte konzentrieren können und sich nicht von Sorgen leiten lassen müssen," so Tonne.

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) im Interview. © NDR

Tonne im Interview: Wie geht es weiter an Schulen?

NDR Info -

Schulen dürfen nur unter strengen Hygieneregeln wieder öffnen. Klassengrößen müssten verringert werden, sagte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) auf NDR Info.

2,45 bei 67 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bundesweit einheitliche Regeln zum Abitur

Der schrittweise Wiedereinstieg an Niedersachsens Schulen soll am 27. April mit dem Abiturjahrgang beginnen. Die Abiturprüfungen sollen nach einer Entscheidung aller Bundesländer stattfinden. Ein Alleingang Niedersachsens hält Tonne nicht für sinnvoll. Der Vorsitzende des Landesschülerrates Niedersachsen hatte vorgeschlagen, dass angehende Abiturienten wählen dürfen, ob sie die Prüfungen schreiben wollen oder nicht. Er hatte eine Durchschnittsnote vorgeschlagen, die sich aus den bisherigen Leistungen zusammensetzt. Laut Tonne berät die Kultusministerkonferenz aber noch abschließend über einheitliche Regeln.

Weitere Informationen

Corona-Maßnahmen: Was bleibt verboten, was wird gelockert?

Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Kontaktverbots in der Öffentlichkeit verständigt. Was genau vorgeschrieben ist und welche Lockerungen beschlossen wurden, erfahren Sie hier. mehr

Corona-Maßnahmen: Lob und Kritik an Lockerungen

Bund und Länder haben Lockerungen der Corona-Regeln beschlossen. Das wird zu Teilen begrüßt. Die Verkaufsflächenbegrenzung und die Entscheidung gegen die Gastronomie sorgen für Kritik. mehr

Schulen bleiben zu, Geschäfte dürfen öffnen

Geschäfte dürfen am Montag wieder öffnen, die Kontakt-Beschränkungen gelten aber bis zum 3. Mai. Darauf haben sich der Bund und die Länder verständigt. Eine Mundschutz-Pflicht kommt nicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 16.04.2020 | 07:20 Uhr