Stand: 17.01.2020 09:19 Uhr

Althusmann: CDU-Grundsatzprogramm für Orientierung

Der CDU-Politiker Bernd Althusmann bei einer Veranstaltung auf einem Podium.
Für Niedersachsens CDU-Chef Althusmann braucht es ein neues Grundsatzprogramm der Partei, um stärkste Kraft zu bleiben.

Der Bundesvorstand der CDU will auf seiner Klausurtagung in Hamburg die Weichen für die kommenden Monate stellen. Bei dem Treffen soll es auch um ein neues Grundsatzprogramm gehen. Niedersachsens CDU-Vorsitzender Bernd Althusmann sagte auf NDR Info, die Partei solle - auch mit Blick auf die immer wieder thematisierte Erosion der Volksparteien - so aufgestellt werden, dass sie nach wie vor stärkste Kraft in Deutschland bleibt.

Laut Althusmann geht es darum, Antworten auf die Verunsicherung vieler Menschen zu geben. "Das neue Grundsatzprogramm muss die gesellschaftliche und die kulturelle Wirklichkeit abbilden", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister. "Die Menschen erwarten Verantwortung von uns, sie wollen Orientierung gerade in zunehmend unsicheren Zeiten." So müssten unter anderem Fragen geklärt werden, wie ökonomische und ökologische Ansprüche der Gesellschaft besser in Einklang gebracht werden können.

Haltung bewahren auch bei Bündnis-Fragen

Der Landesparteichef sprach im Interview mit NDR Info auch von einer klaren Haltung, die die CDU einnehmen müsse. Dabei bezog er sich auch auf den Umgang mit anderen Parteien. Althusmann warnte davor, dass in einzelnen Bundesländern Überlegungen für die Unterstützung der AfD oder der Linken selbstverständlich werden könnten. "Wir sollten weder rechten noch linken Versuchungen unterlegen, um an der Regierung beteiligt zu werden."

Althusmann betonte zugleich, die CDU sei schon immer inhaltlich breit aufgestellt gewesen. So müssten neben christsozialen und liberalen Kräften auch sehr wertkonservative Positionen die Möglichkeit haben, sich in der Partei zu artikulieren.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 17.01.2020 | 07:35 Uhr

NDR Info Livestream

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 18:05 Uhr
Live hören