NDR Info Hintergrund

Kanada: Dem Kind den Indianer austreiben

Montag, 11. Juli 2022, 20:33 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Ein Porträtbild von Indianerin Camille Evelyn. © ARD Foto: Stephanie Ott
Rosanne Casimir, Chief der Tk'emplus Gemeinschaft, im Interview. © ARD Foto: Stephanie Ott
Rosanne Casimir, Chief der Tk'emplus Gemeinschaft, arbeitet die Geschichte der Kinder auf.

In der Geschichte Kanadas gibt es ein grausames Kapitel: es betrifft die Kinder von Ureinwohnern. Zwischen 1870 und 1996 war es gängige Praxis, sie von ihren Familien zu trennen und in Internate zu stecken. Rund 150.000 Kinder sollten zur Anpassung an christliche Werte gezwungen werden. Nach Schätzungen sind mehrere Tausend Kinder in den Schulen gestorben – meist an Unterernährung und Krankheiten. Die, die überlebt haben, waren häufig Misshandlungen und sexueller Gewalt ausgesetzt. Drei Viertel dieser Residential Schools wurden von der katholischen Kirche betrieben. Papst Franziskus will bei seiner Kanada-Reise in zwei Wochen ein Zeichen der Versöhnung setzen.

Mehr Nachrichten

Das Bild zeigt ein kleines Gasleck bei Nord Stream 2 in der Ostsee, fotografiert aus einem Flugzeug der schwedischen Küstenwache. An den Nord-Stream-Gasleitungen in der Ostsee gibt es insgesamt vier statt wie bisher bekannt drei Lecks. © Swedish Coast Guard/dpa Foto: Swedish Coast Guard/dpa

Nord Stream: Viertes Leck an Ostsee-Pipelines entdeckt

Die schwedische Küstenwache berichtet über eine weitere undichte Stelle. Bisher waren nur drei Löcher bekannt. Video-Livestream