Zwei Schüler mit Mundschutz schauen auf ein Tablet. © imago images Foto: imago images / Westend61

Schulen: Keine Tage der offenen Tür wegen Corona

Stand: 30.10.2020 06:38 Uhr

Hamburgs Schulen können sich wegen der Corona-Pandemie nicht den künftigen Schülern, Schülerinnen und Eltern vorstellen: Bis auf Weiteres wird es keine Tage der offenen Tür geben.

Für die Gymnasien und Stadtteilschulen entfällt damit eine wichtige Möglichkeit, um für die Anmeldungsrunde im kommenden Februar um künftige Fünftklässler zu werben.

Elternkammer bedauert Wegfall

Die Hamburger Elternkammer bedauert die Entscheidung der Schulbehörde. Es wäre wünschenswert, wenn Tage der offenen Tür oder gemeinsame Vorstellungen mehrerer Schulen trotzdem möglich wären - natürlich unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen, so die Kammer.

Und Sven Kuvecke vom Kreiselternrat Bergedorf ergänzt: Weniger für die Eltern, mehr noch für die Kinder sei der Ausfall der Tage der offenen Tür ein Problem. Denn die Kinder müssten sich schließlich in der neuen Schule wohlfühlen.

Alternativen im Internet?

Dazu lassen sich die Gymnasien und Stadtteilschulen üblicherweise immer viel einfallen: Musik- und Theateraufführungen, Schnupperkurse, Physik-Experimente oder Schul-Rallyes. Jetzt arbeiten die weiterführenden Schulen an Alternativen, zum Beispiel an Vorstellungsfilmen für die Homepage oder besonderen Online-Angeboten, auch für Elternfragen.

Gerade jetzt sei das eine zusätzliche Belastung für die Schulen, befürchtet die Elternkammer. Und es lasse diejenigen besser aussehen, die einfach nur besser werben könnten.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein Schild zur Maskenpflicht in Hamburg. © picture alliance/Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Das sind die aktuellen Regeln in Hamburg

Bundesweit werden am 1. Dezember die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verlängert und teilweise verschärft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.10.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

360 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen in der Hansestadt ist deutlich niedriger als vor einer Woche. mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Zwei beschädigte Fahrzeuge nach einem Verkehrsunfall in Altona. © Telenewsnetwork Foto: Screenshot

Wegen Corona: Deutlich weniger Unfälle in Hamburg

Weniger Verkehr: Wegen Corona ist die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg in den ersten neun Monaten zurückgegangen. mehr

In einer Halle stehen beim Werksverkauf des Feuerwerksherstellers Weco Kartons mit Feuerwerk. Am 28.12 beginnt der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Feuerwerk: Kein allgemeines Verbot - Branche erleichtert

Ein allgemeines Böllerverbot an Silvester ist vom Tisch. Stattdessen soll es Verbotszonen an belebten Plätzen geben. mehr