Stand: 30.08.2020 12:18 Uhr

Hamburg verlängert Corona-Hilfe für Künstler

Hamburg hat eine Corona-Hilfe für Künstlerinnen und Künstler verlängert. Das teilte die Kulturbehörde am Sonntag mit. Zunächst war geplant, dass nur noch bis Ende August Anträge auf die sogenannte Neustartprämie gestellt werden können. Nun ist das bis Ende dieses Jahres möglich.

Einmalig 2.000 Euro

Viele Künstlerinnen und Künstler würden zwar wieder mit ihrer Arbeit beginnen, erklärte Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Gleichzeitig gebe es aber auch in den kommenden Wochen und Monate noch Einschränkungen. Deshalb geht die sogenannte Neustartprämie in die Verlängerung. Diese Corona-Hilfe beträgt pauschal 2.000 Euro und muss nicht zurückgezahlt werden. Sie soll Künstlerinnen und Künstler schnell und unbürokratisch dabei unterstützen, beruflich wieder auf die Beine zu kommen. Die Neustartprämie ist nach Angaben der Kulturbehörde nur ein Baustein - andere Hilfsangebote würden weiterlaufen oder seien in Planung.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Leuchtreklame von zwei Hotels in Hamburg. © dpa Foto: Malte Christiansen

Hamburger Hoteliers fordern Klarheit für Weihnachten

Wo können Hamburger ihren Weihnachtsbesuch unterbringen? Noch ist unklar, was für Hotels ab 21. Dezember gilt. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 an den Hamburger Landungsbrücken, Schaulustige fotografieren es mit dem Handy. © picture alliance/Jonas Walzberg/dpa Foto: Jonas Walzberg

Feuerwerk: Hamburg erwägt besonders strenge Regeln

Der Hamburger Senat denkt über viele böllerfreie Zonen zu Silvester nach - und über ein enges Zeitfenster für Feuerwerk. mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Beschlüsse: Lehrer-Gewerkschaft enttäuscht

In der Hamburger Schulbehörde gibt man sich entspannt, Gewerkschaften und Schulpolitiker hatten dagegen mehr erwartet. mehr

Die Hamburger Messehallen.

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr