Ein 13 Jahre alter Schüler arbeitet an einem iPad. © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

Bürgerschaft stellt Material für Schüler zu Wahlen online

Stand: 09.08.2021 15:20 Uhr

Jede Stimme zählt - die Hamburgische Bürgerschaft möchte möglichst viele Jugendliche davon überzeugen, wie wichtig Wahlen sind. Jetzt - kurz vor der Bundestagswahl - stellt sie Schulen und Lehrkräften neues Material für den Politikunterricht zu Verfügung

Vor allem gedacht sei das unter www.hamburgwaehlt.de abrufbare Material für den Politikunterricht der Schulklassen 7 bis 13, sagte Parlamentspräsidentin Carola Veit am Montag. Die neue Homepage basiert auf den bislang in Heftform vorliegenden Materialien zu Bezirks-, Bürgerschafts- und Europawahlen, zur Bürgerschaft selbst und zu den Hamburger Gerichten. Sie lägen nun sowohl als PDF zum Download als auch als Online-Version vor. Daneben gebe es viele Informationen zu Jugendprojekten, zur Bundestagswahl, eine digitale Werkstatt, ein ausführliches Glossar und Links zur weiteren Recherche für Schülerinnen und Schüler.

"Zeitgemäße Materialien"

"Mit unserem neuen digitalen Angebot möchten wir die Hamburger Politik-Lehrerinnen und Politik-Lehrer mit zeitgemäßen Materialien unterstützen", erklärte Veit. Die Webseite sei zudem eine Informationsplattform, auf der Jugendliche und junge Erwachsene selbstständig recherchieren und sich informieren könnten. "Wählen zu gehen und zu wissen was oder wen man wählt - ist die Grundlage der repräsentativen Demokratie. Wir möchten helfen, Schülerinnen und Schüler fit zu machen für diese wichtige Entscheidung."

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.08.2021 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundestagswahl

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard steht im Stadtteil Rothenburgsort vor dem Neubau einer Unterkunft für Geflüchtete. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Neue Flüchtlingsunterkunft in Rothenburgsort für 500 Menschen

Die wird auch dringend gebraucht, denn laut Hamburgs Sozialsenatorin Leonhard leben inzwischen 50.000 Menschen in städtischen Unterkünften. mehr