326 neue Corona-Fälle in Hamburg

Stand: 02.12.2020 12:53 Uhr

In Hamburg sind am Mittwoch nach Angaben der Sozialbehörde 326 neue Corona-Fälle registriert worden. Das sind 37 weniger Neuinfektionen als vor einer Woche gemeldet worden waren. Im Vergleich zum Dienstag ist die Zahl allerdings um 37 Fälle angestiegen.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb einer Woche sank weiter auf 93,8. Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Sozialbehörde insgesamt 25.475 Menschen in Hamburg positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts können davon inzwischen etwa 17.400 als genesen angesehen werden.

Fast 330 Corona-Patienten in Hamburg

Wie die Sozialbehörde am Dienstagabend mitteilte, werden in 19 Hamburger Krankenhäusern gegenwärtig 329 Corona-Patientinnen und Patienten stationär behandelt, 213 von ihnen kommen aus der Hansestadt. Für 87 Patientinnen und Patienten ist eine intensivmedizinische Behandlung erforderlich, davon kommen 72 aus Hamburg. Insgesamt 203 Patienten sind den Angaben zufolge im Alter von über 70 Jahren. Die Lage in den Krankenhäusern sei anspruchsvoll aber stabil, sagte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD).

59 weitere Todesfälle

Bislang starben nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) 340 Menschen in der Hansestadt an einer Covid-19-Erkrankung. Das sind 59 mehr als bei der bislang letzten Änderung dieser Zahl vor zwei Wochen, wie die Behörde am Dienstagabend bekannt gab. Die Ergebnisse der Obduktionen werden nicht tagesaktuell, sondern gebündelt gemeldet.

Woran liegt die starke Zunahme der Todesfälle?

Das liege daran, dass die Untersuchungen zur genauen Todesursache durch das Institut für Rechtsmedizin am UKE zeitaufwendig seien, sagte Leonhard. Dort werden alle Menschen, die mit einem positiven Corona-Befund gestorben sind, obduziert. Dabei wird dann überprüft, ob das Virus ursächlich für den Tod war. Im Gegensatz dazu zählt das Robert Koch-Institut alle Personen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Deshalb kommt das RKI am Mittwoch auf die höhere Zahl von 385 Toten in Hamburg.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte die Hausärztin oder der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Angela Merkel © Reuters/Pool/dpa Foto: Fabrizio Bensch

Corona-News-Ticker: Merkel warnt vor Mutation-Ausbreitung

Die Kanzlerin verteidigt auf der Bundespressekonferenz die beschlossenen Maßnahmen als richtig. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

306 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 97,4 gesunken. mehr

Gemüse auf einem Hamburger Wochenmarkt. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Immer weniger landwirtschaftliche Betriebe in Hamburg

Wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte, gibt es noch etwa 600 Betriebe in der Hansestadt. mehr

An einem Laptop wird aus dem Homeoffice gearbeitet.

Hamburger Wirtschaft kritisiert Homeoffice-Regeln

Es gibt Kritik an der Verordnung der Bundesregierung. Mehreren Wirtschaftsverbänden gehen die Pläne zu weit. mehr

Schriftzug "Hamburg Süd" auf dem Gebäude der Konzernzentrale der Reederei Hamburg Süd © picture alliance / Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Joko

Reederei Hamburg Süd zieht um

Das denkmalgeschützte Hochhaus wird verkauft, die Mitarbeiter müssen umziehen - wohin ist noch ungewiss. mehr