Stand: 10.06.2020 20:23 Uhr

Was Tschentscher jetzt anpacken will

87 Stimmen haben SPD und Grüne in der Hamburgischen Bürgerschaft - und alle hat Peter Tschentscher (SPD) am Mittwoch bei der Wiederwahl zum Bürgermeister gewinnen können. "Das gibt viel Mut und Rückenwind, denn es gibt viel zu tun in den nächsten Jahren", sagte er dem Hamburg Journal im NDR Fernsehen. Für die kommenden Aufgaben sei eine starke parlamentarische Mehrheit eine Hilfe.

VIDEO: Was Tschentscher jetzt anpacken will (4 Min)

"Krise überwinden, aber auch Impulse setzen"

Zu den großen Aufgaben zählt dabei die Corona-Krise. "Wir wollen die Krise überwinden, zugleich aber Impulse setzen", kündigte Tschentscher an. "Wir werden weiterhin Hilfen beschließen für die, die besonders betroffen sind von der Pandemie." Aber man werde auch darauf achten, eine langfristige Perspektive zu entwickeln, "indem wir in die Energiewende, in die Wasserstofftechnologie, in den Klimaschutz und in die Mobilitätswende investieren." Dort würden die Hamburger Finanzkraft und die zusätzlichen Angebote des Bundes gut zusammenpassen.

Senatskommission für Klimaschutz und Mobilität

Er habe eine Senatskommission für Klimaschutz und Mobilität gegründet. "Das ist eine sehr wichtige Sache. Ich möchte als Bürgermeister nicht nur verantwortlich sein, sondern ich möchte auch dafür sorgen, dass in diesen beiden Zukunftsfeldern alle Behörden an einem Strang ziehen, damit es auch gelingt." Die Aufgabe sei so groß, dass er die Senatskommission selbst leiten möchte.

Weitere Informationen
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Tschentscher wehrt sich gegen Kritik

Hamburgs Erster Bürgermeister wehrt sich gegen Kritik an der Besetzung der Senatsposten. Im Gespräch mit NDR 90,3 sagte er, dass vor allem Kontinuität wichtig sei. mehr

Der neue Hamburger Senat steht auf der Rathaustreppe. © picture alliance/dpa-Pool/dpa Foto: Christian Charisius

Regierung steht: Gratulation und Kritik für neuen Senat

Peter Tschentscher ist als Hamburgs Bürgermeister wiedergewählt und sein Senat bestätigt worden. Für die neu aufgelegte rot-grüne Regierung gibt es Gratulationen, aber auch Kritik. mehr

Peter Tschentscher schaut mit einem Blumenstrauß in der Hand lächelnd in die Kamera © dpa Foto: Christian Charisius

Peter Tschentscher - der Merkel der SPD

Peter Tschentscher ist erneut zum Hamburger Bürgermeister gewählt worden. "Der Merkel der SPD" sei eine Wahl für Sachlichkeit und Kontinuität, kommentiert Christoph Prössl. mehr

Max Brauer mit Hamburg-Flagge im Hintergrund (Montage) © dpa

Die Hamburger Bürgermeister seit 1946

Seit dem Zweiten Weltkrieg stellt die SPD in der Hansestadt fast immer den Ersten Bürgermeister. Max Brauer macht den Anfang. Seit März 2018 ist Peter Tschentscher im Amt. Bildergalerie

Hamburgs Bürgremeister Peter Tschentscher (SPD) spricht während einer Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Porträt: Das ist Peter Tschentscher

Die zweite Amtszeit für Hamburgs alten und neuen Bürgermeister Peter Tschentscher beginnt. Der SPD-Politiker gilt als ruhiger Typ, der seine Entscheidungen sorgfältig und mit Bedacht trifft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 10.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Fächer mit der Aufschrift "Wir sind es wert." liegt auf einem Tisch © picture alliance / dpa Foto: Arne Immanuel Bänsch

Positive Reaktionen nach Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bekommen mehr Geld. In Hamburg wird die Einigung weitgehend begrüßt. mehr

Einsatzkräfte der Polizei kontrollen die Einhaltung der Maskenfplicht in einer U-Bahn. © TNN

Kontrolle in U- und S-Bahnen: 330 Verstöße gegen Maskenpflicht

In Hamburg sind am Samstagabend etwa 23.000 Fahrgäste von U- und S-Bahnen kontrolliert worden. Es ging um die Maskenpflicht. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

Hamburgs Fußball-Amateure unterbrechen wegen Corona die Saison

Ab kommenden Freitag ist erst einmal Schluss. Zuvor hatte bereits der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb vorerst abgesagt. mehr

Passanten tragen an den Landungsbrücken Masken. Im Hintergrund ist die Elbphilharmonie zu sehen. © picture alliance/Georg Wendt/dpa

Schärfere Corona-Regeln in Hamburg treten Montag in Kraft

Im privaten Bereich und in der Gastronomie dürfen sich nur noch bis zu zehn Menschen aus maximal zwei Haushalten treffen. mehr