Stand: 28.04.2019 20:54 Uhr

Viele Straßen für Marathon gesperrt

Rund 25.000 Läufer waren am Sonntag bei der 34. Auflage des Hamburg-Marathons am Start. Der NDR hat das Spektakel live im TV und bei NDR.de übertragen. Schon am Sonnabend gingen rund 10.000 Schüler beim Zehntelmarathon an den Start. Während des gesamten Wochenendes gab es Verkehrsbehinderungen, denn neben den zahlreichen Sportlern wurden auch mehr als 700.000 Zuschauer erwartet, wie die Polizei mitteilte. Die Sperrungen betraffen vor allem das Gebiet entlang der knapp 42,2 Kilometer langen Laufstrecke.

Links
Link

Straßensperrungen beim Marathon

Wann sind welche Straßen in Hamburg gesperrt? Der Überblick auf der offiziellen Seite des Hamburg-Marathons - mit interaktiver Karte. extern

Strecke leicht geändert

Die Polizei riet den Zuschauern, U- und S-Bahnen zu nutzen - zumal in diesem Jahr die Strecke verlegt wurde, um noch mehr Besucher anzulocken. Erstmals ging es vorbei am Eppendorfer Marktplatz und durch die Eppendorfer Landstraße.

Karte: 42,195 Kilometer durch Hamburg

Gesperrt wurden mehrere Zufahrstraßen in der Innenstadt. Der Start- sowie Zielbereich befand sich auf der Karolinenstraße im Stadtteil St. Pauli. Die Rentzel- und die Karolinenstraße waren blockiert - dazu kamenm weitere Straßen rund um das Messegelände. Danach folgten die Glacischaussee, die Reeperbahn, die Königstraße und die Elbchaussee.

Videos
02:33
Hamburg Journal

Tausende Kinder laufen das Hamburger Zehntel

Hamburg Journal

Bevor am Sonntag die Großen beim Hamburg-Marathon starten, durfte die Jugend ran: Mehr als 10.000 Kinder wollten beim größten Schülerlauf der Welt die 4,2 Kilometer meistern. Video (02:33 min)

Im Laufe des Vormittags folgten die Straßen rund um die Alster, danach rund um den Stadtpark, die City Nord, Alsterdorf, Eppendorf, Harvestehude und Rotherbaum. Die Sperrung am Gorch-Fock-Wall war am Nachmittag beendet. Rund um den Start- sowie Zielbereich auf der Karolinenstraße werden noch bis Montagfrüh Straßen gesperrt sein.

U-Bahnen fuhren häufiger

Die U-Bahn-Linien waren vor und während des Marathons verstärkt unterwegs. Der Hamburger Flughafen empfahl den Passagieren, von Norden oder Osten zum Airport zu reisen. Die S-Bahnlinie S1 verkehrte planmäßig im 10-Minuten-Takt. Der Hauptbahnhof konnte am Besten aus Richtung Hamm angefahren werden. Umleitungen waren ausgeschildert.

So schön ist die Marathon-Stadt Hamburg

Weitere Informationen

Abate siegt in Hamburg - Tausende Teilnehmer-Fotos

Der Äthiopier Tadu Abate hat den 34. Hamburg-Marathon gewonnen. Der Streckenrekord war nicht in Gefahr. Tausende Jedermänner waren dabei, Teilnehmer-Fotos gibt es hier im Dossier. mehr

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.04.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:41
Hamburg Journal 18.00
00:40
Hamburg Journal 18.00
01:28
NDR//Aktuell