Stand: 22.05.2020 06:26 Uhr

Vatertag und Corona: Polizei zieht positive Bilanz

Viele Menschen kamen zu Himmelfahrt an den Elbstrand. © picture alliance/dpa Foto: Bodo Marks
Viele Menschen waren bei bestem Wetter am Elbstrand unterwegs.

Die Hamburger Polizei hat nach dem Himmelfahrts-Feiertag eine überwiegend positive Bilanz gezogen. Die Hamburger und Hamburgerinnen hätten sich nahezu vorbildlich verhalten, sagte ein Polizeisprecher zu NDR 90,3. Trotz vieler Vatertags-Ausflügler im Stadtpark, an Alster und Elbe habe es nur vereinzelt Verstöße gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen gegeben.

Mehrere Hundert am Schulterblatt

Nur am Schulterblatt wurden die Regeln nicht so genau genommen: Dort versammelten sich viele zum "Cornern". Laut Polizei wurde eine Versammlung von mehreren Hundert Menschen friedlich und ruhig aufgelöst. Die Beamten hatte zuvor angekündigt, vor allem Vatertagstouren mit Bollerwagen im Blick zu haben.

Laut Eindämmungsverordnung dürfen sich in der Hansestadt Gruppen bis zu zehn Personen aus zwei Haushalten treffen. Grillen und Picknicken sind nach der Verordnung ohnehin untersagt - Ausnahmen gelten nur für Wohnungslose. Die Abstandsregel von 1,5 Metern gilt nicht nur vor der Tür, sondern auch in Restaurants und Speisegaststätten. Wer erwischt wird, dem drohen Bußgelder ab 150 Euro. Die Eindämmungsverordnung schreibt vor, dass Gäste für die Nachverfolgung von Infektionsketten ihre Kontaktdaten hinterlassen müssen.

Volle Ostsee-Strände

Auch in den anderen Bundesländern im Norden zeigten die eindringlichen Appelle im Vorfeld offenbar Wirkung: Es blieb überall ausgesprochen ruhig. Die Zufahrt nach St. Peter Ording wurde kontrolliert, da dort Tagesgäste verboten sind, zahlreiche Autofahrer mussten umkehren. Die Ostsee-Strände in Schleswig-Holstein waren umso voller - alle Strandkörbe in Scharbeutz waren belegt.

Weitere Informationen
Ein Polizist kontrolliert ein Fahrzeug auf einer Landstraße kurz vor St. Peter Ording. © dpa Foto: Axel Heimken

Himmelfahrt in SH: Volle Küsten, keine Zwischenfälle

Trotz Verbots für Tagestouristen waren Schleswig-Holsteins Küsten an Himmelfahrt voll. Die meisten Menschen hielten sich aber an die Abstandsregeln. mehr

Ein Streifenwagen steht in einem Park und kontrolliert, ob die Menschen sich an die coronabedingten Einschränkungen halten.  Foto: Peter Steffen

Kaum Verstöße: Ruhiger Vatertag in Niedersachsen

Die Polizei in Niedersachsen hat einen ruhigen Vatertag erlebt. Die sonst üblichen Bollerwagen-Touren sind ausgeblieben. Fast alle haben sich an die Corona-Regeln gehalten. mehr

Zingst: Fahrradfahrer und Spaziergänger sind am Herrentag auf dem Deich unterwegs. © dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Polizei: Feiertag in MV ruhig verlaufen

Der Feiertag am Donnerstag ist in Mecklenburg-Vorpommern aus Sicht der Polizei ruhig verlaufen. Erst in der Nacht mussten die Beamten häufiger ausrücken. mehr

Fläschchen mit dem Impfstoff von AstraZeneca

Corona-News-Ticker: Dänemark verzichtet komplett auf AstraZeneca

Deutschlands nördlicher Nachbar stellt als erstes Land Impfungen mit dem Mittel dauerhaft ein. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.05.2020 | 06:00 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein junges Mädchen mit OP-Maske © Colourbox

Tests und Masken jetzt auch für Hamburgs Vorschüler

Im Unterricht können sie jetzt auch Masken tragen und sich vorher selbst testen - auf freiwilliger Basis. mehr