Flugzeuge der Lufthansa stehen auf dem Gelände des Hamburger Flughafens. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Tarifkonflikt: Piloten und Lufthansa einigen sich - kein Streik

Stand: 06.09.2022 16:35 Uhr

In letzter Minute haben die Lufthansa und ihre Piloten einen erneuten Streik abgewendet. Das Unternehmen und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einigten sich am Dienstag in Frankfurt.

Man habe eine Teillösung erreicht, teilte ein Gewerkschaftssprecher mit. Das umfangreiche Paket finanzieller und struktureller Themen sei im Kern vereinbart und müsse in den folgenden Tagen ausgestaltet werden. Die angekündigten Arbeitskampfmaßnahmen würden abgesagt.

Die Vereinigung Cockpit hatte in der Nacht eine zweite Streikwelle ab Mittwoch angekündigt, die nur noch durch ein "ernstzunehmendes Angebot" seitens der Lufthansa verhindert werden könne. Bei der Lufthansa-Kerngesellschaft sollte eigentlich am Mittwoch und Donnerstag gestreikt werden, bei der Frachttochter Lufthansa Cargo einen Tag länger. Am Dienstag wurde dann der Durchbruch erzielt, zu dem zunächst keine weiteren Einzelheiten vorlagen.

Piloten-Streik bereits am vergangenen Freitag

Die Lufthansa hatte bereits für den vergangenen Freitag den kompletten Betrieb der Kerngesellschaft gestrichen, nachdem die VC ihre Mitglieder zur ersten Streikwelle aufgerufen hatte. Rund 800 Flüge mit 130.000 Passagieren fielen aus. Auch in Hamburg fielen Dutzende Flüge von und nach München und Frankfurt aus.

Die VC änderte ihre frühere Forderung nach einem automatisierten Inflationsausgleich und forderte nun eine jährliche Tariferhöhung um 8,2 Prozent ab 2023 - zusätzlich zu einer Erhöhung in diesem Jahr um 5,5 Prozent. Die Lufthansa hat pauschale Erhöhungen der Grundvergütung von 500 Euro zum 1. September 2022 und um 400 Euro zum 1. April 2023 angeboten. Das ergebe je nach bisherigem Gehalt Steigerungen zwischen 5 und 18 Prozent.

Weitere Informationen
Leere vor den Schaltern der Lufthansa am Hamburger Flughafen. © NDR

Streik der Lufthansa-Piloten: Auch Hamburg betroffen

Die Airline strich insgesamt rund 800 Flüge. Auch in Hamburg fielen Dutzende Verbindungen von und nach Frankfurt und München aus. (02.09.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.09.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jürgen Flimm. © picture alliance / Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska

Früherer Thalia-Intendant Jürgen Flimm ist tot

Der Theater-Mann "mit Leib und Seele" wurde 81 Jahre alt. Von 1985 bis 2000 war er Chef der Hamburger Bühne. mehr