Einsatzkräfte stehen im Hamburger  Stadtteil Kirchdorf an einem Tatort. Bei einer Auseinandersetzung sind dort zwei Personen verletzt worden. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Streit in Wilhelmsburg eskaliert: Zwei Brüder verletzt

Stand: 18.11.2021 16:07 Uhr

Bei einem Streit im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg sind am Donnerstag zwei Männer mit einem Messer verletzt worden. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 11.30 Uhr vor einem Wohnhaus in der Straße Ottensweide. Medienberichten zufolge war ein Mann mit zwei Brüdern in Streit geraten. Plötzlich zog er ein Messer und stach auf seine Kontrahenten ein. Dabei wurde einer der Brüder lebensgefährlich verletzt und musste von einem Notarzt versorgt werden. Die beiden verletzten Brüder wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an und nahm den mutmaßlichen Täter vor Ort fest. Die genauen Hintergründe des Streits sind noch unklar. Die Mordkommission ermittelt.

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal 18.00 | 18.11.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Aufschrift "Corona Impfstation" und weitere Hinweise sind auf einem umgekippten Aufsteller zu lesen, während eine Passantin vor dem als Impfstation und Schnelltest-Center eingerichteten Container vorbeiläuft. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Sozialsenatorin Leonhard bittet bei Corona-Impfungen um Geduld

Zuletzt hatte es lange Wartezeiten vor Impfstellen in Hamburg gegeben. UKE-Virologin Addo rät derweil zu Corona-Impfungen bei Kindern. mehr