Stand: 13.05.2022 17:28 Uhr

Schauspielhaus eröffnet neue Spielzeit mit Shakespeare-Dramen

Das Hamburger Schauspielhaus beschäftigt sich in der kommenden Spielzeit unter anderem mit den Ursachen für Kriege. "Seit zehn Wochen ringen wir um Erklärungsmuster, Deutungsversuche und Handlungsmaximen, die uns helfen, wie wir uns angesichts dieses Angriffskrieges positionieren und orientieren können", sagte Intendantin Karin Beier am Freitag in Hamburg mit Blick auf den Krieg in der Ukraine. Zu Beginn der neuen Spielzeit stehen zwei Shakespeare-Dramen auf dem Programm: Karin Henkel inszeniert am 23. September im Großen Haus "Macbeth" und Stefan Pucher am 3. September im Malersaal "Caesar". | Sendedatum NDR Hamburg Journal: 13.05.2022 19:30

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf die Schaugewächshäuser in Planten un Blomen in Hamburg. © Screenshot

Planten un Blomen: Wie geht es weiter mit den Tropenhäusern?

Seit Jahren sind die Schaugewächshäuser in dem Hamburger Park geschlossen. Dabei hatte der Bund Geld für die Sanierung zugesagt. mehr