SPD-Fraktionschefs in Hamburg: Sorge um die Industrie

Stand: 05.10.2022 17:19 Uhr

Zwei Tage lang haben die SPD-Fraktionsvorsitzenden mit dem Chef der Bundestagsfraktion Rolf Mützenich in Hamburg beraten. Ein Thema dabei: Die Sorge vor einem Niedergang der Industrie. Dabei fiel auch Kritik am Koalitionspartner, den Grünen.

120.000 Beschäftigte arbeiten allein in Hamburg in der Industrie. Meist gut bezahlte Arbeitsplätze, betont Rolf Mützenich. Doch den Chef der SPD-Bundestagsfraktion treibt eine Sorge um: Angesichts der horrenden Energiepreise und Anforderungen an den Klimaschutz "müssen wir aufpassen, dass es nicht zu einer Deindustrialisierung in Deutschland kommt - ähnlich wie es in anderen europäischen Ländern der Fall gewesen ist."

Mützenich appelliert an von der Leyen

Großbritannien zeige, dass man nur vom Dienstleistungsgewerbe nicht leben könne. Mützenich forderte zudem die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) auf, etwas gegen die Abwerbung deutscher Industrieproduktion in die USA zu tun. Dort sei die Energie billiger.

Reinhard Postelt © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: SPD-Fraktionschefs tagen in Hamburg (1 Min)

Kienscherf kritisiert Habeck

Hamburgs SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf übte auch Kritik an Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Entscheidend sei "vonseiten des Bundeswirtschaftsministeriums, überhaupt erst mal die Industrie und die Wirtschaft zu befähigen, dass sie die nächsten Monate und Jahre überleben." Das Ministerium habe von fünf Milliarden Euro Fördermitteln erst neun Millionen bewilligt. Auch Hamburgs Industrie brauche das Geld, um die Arbeitsplätze zu sichern.

Weitere Informationen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ministerpräsidentenkonferenz am 4. Oktober 2022 © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Energiekrise: Kritik an Ergebnissen der Bund-Länder-Runde

SH-Landeschef Günther (CDU) sagte, er habe sich Konkreteres vom Bund erhofft. Aber auch SPD-Ministerpräsidenten forderten Tempo bei der Umsetzung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.10.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SPD

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Flagge von Altona 93 an einer Eckfahne. © picture-alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Stadion-Neubau am Diebsteich: Größe bleibt überschaubar

Das Stadion am Diebsteich wird kleiner als zwischenzeitlich geplant. Dafür soll es auch 30 Millionen günstiger werden. mehr