Miriam Block beim NDR Kandidat*innen-Check. © NDR Foto: NDR
Miriam Block beim NDR Kandidat*innen-Check. © NDR Foto: NDR
Miriam Block beim NDR Kandidat*innen-Check. © NDR Foto: NDR
AUDIO: Grünen-Abgeordnete Block wegen mangelnder Parteidisziplin bestraft (1 Min)

Nach Streit um U-Ausschuss: Grünen-Politikerin abgestraft

Stand: 25.04.2023 17:09 Uhr

In der Fraktion der Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft hat es am Montagabend heftige Diskussionen um die Abgeordnete Miriam Block gegeben. Am Ende stimmte eine Mehrheit dafür, dass sie ihre Ämter in der Fraktion verliert.

Fast fünf Stunden dauerte die Sitzung, dann fiel die Entscheidung: Miriam Block ist nicht mehr wissenschaftspolitische Sprecherin der Hamburger Grünen-Fraktion. Dafür stimmten 22 Abgeordnete, 7 waren dagegen. Auch aus den Ausschüssen für Wissenschaft und Inneres wird Block abberufen.

Block stimmte für PUA zur NSU-Aufarbeitung

Der Konflikt bei den Grünen reicht tief. Hintergrund war der Streit um die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufarbeitung des NSU-Mordes an dem Hamburger Gemüsehändler Süleyman Taşköprü 2001. Die Linksfraktion hatte in der vorvergangenen Woche einen entsprechenden Antrag gestellt, dem Block als einzige Grüne zugestimmt hatte, obwohl sich die Grünen mit ihrem Koalitionspartner SPD zuvor auf eine wissenschaftliche Aufarbeitung des NSU-Komplexes anstelle eines PUA verständigt hatten.

Koalition sollte zusammengehalten werden

Ursprünglich waren die Grünen auch für einen Untersuchungsausschuss, der sich mit dem NSU-Mord in Hamburg beschäftigt. Die SPD hält diese Form der Aufarbeitung des mehr als 20 Jahre alten Falls aber für ungeeignet und lehnte den PUA mehrheitlich ab. Auch fast alle Grünen stimmten in der Bürgerschaft dagegen, um die Koalition zusammenzuhalten - alle außer Block.

Reinhard Postelt © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Was bedeutet der Fraktionszwang? (1 Min)

Fraktionschef: Block hat den Grünen geschadet

Die Grünen-Parteiführung warf der 32-Jährigen vor, den Grünen durch ihr Abstimmungsverhalten und ihre Kommunikation zu dem Thema geschadet zu haben. Die Abgeordnete habe sich mehrfach nicht an Absprachen gehalten, deshalb sei die Entscheidung "die Konsequenz aus dem Verhalten der Abgeordneten in den letzten Wochen", sagte Fraktionschef Dominik Lorenzen. Die Sprecherin der Grünen Jugend, Nergis Zarifi, sieht das anders: Miriam Block sei ein Gewinn für die Grünen. Dass sie nun abgestraft werde, sei unfassbar.

Weitere Informationen
Gedenkstern Süleyman Taşköprü © NDR Foto: Sebastian Friedrich

NSU in Hamburg: Neue Debatte über Untersuchungsausschuss

In Hamburg gibt es Streit darüber, ob man einen solchen Ausschuss braucht. Vor über 20 Jahren wurde Süleyman Tasköprü ermordet. (12.04.2023) mehr

Vor dem gerahmten Bild des NSU-Opfers Süleyman Tasköprü liegen Rosen © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

NSU ermordet 2001 Süleyman Taşköprü in Hamburg

Der Gemüsehändler wurde am 27. Juni 2001 von Rechtsextremisten erschossen. Ein "Zufallsopfer"? Oder steckte mehr dahinter? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.04.2023 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Grüne

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Containerschiffe liegen am Terminal Eurogate im Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa | Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Trotz massiver Kritik: Haushaltsausschuss stimmt für MSC-Deal

Eine Mehrheit sprach sich für den Teilverkauf des Hamburger Hafenbetreibers HHLA aus. Zuvor gab es bei einer öffentlichen Anhörung deutliche Kritik an dem Deal. mehr