Rettungskräfte befinden sich in einem RTW. © TeleNewsNetwork

19-Jähriger stirbt offenbar nach Drogenkonsum in Billstedt

Stand: 16.05.2021 11:22 Uhr

Die Hamburger Polizei ermittelt nach dem Tod eines 19-Jährigen in Billstedt. Dieser ist offenbar durch den Konsum von Drogen gestorben.

Der 19-Jährige lebte als Untermieter in einer Vierzimmerwohnung am Kattensteert in Billstedt. Dort soll sich der junge Mann gemeinsam mit einem Gast in ein Zimmer zurückgezogen haben. Anschließend starb er dort. Die Todesursache ist noch unklar. Der 20-Jährige Gast kam nach dem Konsum von Drogen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Leiche soll obduziert werden

Die 53-Jährige Hauptmieterin, ihr Sohn sowie ein weiterer Untermieter waren zum Todeszeitpunkt in der Wohnung. Bei dem 19-Jährigen Mann schließt die Polizei eine Fremdeinwirkung aus. Nach Informationen von NDR 90,3 entdeckten Ermittler in seinem Zimmer das Opiat Codein, Marihuana sowie diverse Medikamente. Die Leiche soll wird nun im Institut für Rechtsmedizin obduziert werden. Seelsorger kümmerten sich um die Angehörigen des verstorbenen Mannes.

Weitere Informationen
Ein Polizeiauto in Hamburg mit dem Schriftug "Polizei" auf der Tür. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburger Polizei mit Schlag gegen mutmaßliche Drogenhändler

Drogenhandel in großem Stil aufgedeckt: Bei einer Razzia in Hamburg und dem Umland wurden Wohnungen und Büros durchsucht (22.04.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 16.05.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dirk Kienscherf zu Gast bei NDR 90,3. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Kienscherf rechnet mit kostenpflichtigen Corona-Tests

Im Sommerinterview mit NDR 90,3 und dem Hamburg Journal kritisiert der Hamburger SPD-Fraktionschef die mangelnde Impfbegeisterung. mehr