Stand: 20.01.2020 20:15 Uhr  - NDR 90,3

Leichenfund: Toter ist wohl vermisster Brasilianer

Im Fall des seit September in Hamburg vermissten Brasilianers ist jetzt Haftbefehl erlassen worden. Ein 45-Jähriger gilt als dringend tatverdächtig, den jungen Mann getötet zu haben. In der Wohnung des 45-Jährigen in Hamburg-Neustadt war am Sonntag ein schon verwester Leichnam gefunden worden. Dieser konnte noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden, die Polizei geht aber davon aus, dass es sich bei dem Toten um den vermissten Brasilianer handelt.

Toter lag länger in der Wohnung

Sollte es sich tatsächlich um den 29-Jährigen Informatiker handeln, war er laut Staatsanwaltschaft vermutlich schon kurz nach seinem Verschwinden Ende September oder wenig später getötet worden. Der Tatverdächtige hatte anschließend offenbar Maßnahmen getroffen, um die Entdeckung des Leichnams in seiner Wohnung zu verhindern, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nana Frombach. Vermutlich lag der Tote dort schon mehrere Monate. Gegen den 45-Jährigen Wohnungsinhaber wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Er machte auch Angaben beim Haftrichter, hat die Tat aber nicht gestanden.

Unklar ist noch, in welcher Beziehung die beiden Männer zueinander standen. Wie der vermutlich 29-Jährige Brasilianer ums Leben kam, soll nun eine Obduktion klären.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:03
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal
01:59
Hamburg Journal