Santa Fu © NDR Foto: Anja Grigoleit

JVA Fuhlsbüttel: Santa Fu ist frisch renoviert

Stand: 05.05.2021 10:59 Uhr

"Gute Haftbedingungen sind die Voraussetzung für gute Resozialisierung" - das sagte Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne). In der JVA Fuhlsbüttel wurden jetzt die Sanierungsarbeiten des rund 140 Jahre alten Gebäudes abgeschlossen.

In der "Santa Fu" genannten Haftanstalt sitzen insbesondere Menschen mit längeren Freiheitsstrafen und Sicherungsverwahrte. Um für sie zeitgemäße Haftbedingungen zu schaffen, wurden in knapp zwei Jahren 20 Kilometer Stromkabel und 2.000 Meter Wasserleitungen verlegt, sowie 114 WCs und 208 Heizkörper verbaut. Darüber hinaus wurden zusätzliche Räume geschaffen.

Ein Wachturm der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken
AUDIO: Sanierungsarbeiten Santa Fu (2 Min)
Eine frisch renovierte Zelle in der JVA Fuhlsbüttel Santa Fu. © NDR Foto: Anja Grigoleit
Eine frisch renovierte Zelle in der JVA Fuhlsbüttel Santa Fu.

Man habe nun mehr Haftplätze als vorher und könne auch bessere Haftbedingungen bieten, weil man jetzt beispielsweise auch über Einzelduschen verfügt, erklärte Gallina.

Kosten in Höhe von 7,8 Millionen Euro

Auch 215 Fenster wurden vergrößert und erneuert. 7,8 Millionen Euro wurden in Santa Fu investiert. Und das nicht nur innen, sondern auch außen. In der denkmalgeschützten Fassade des Flügels wurden mehr als 34.500 Backsteine erneuert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.05.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jubel bei Sonny Kittel (vorne) vom HSV © Witters

Live: Auch Terodde trifft - HSV führt 3:1 gegen Nürnberg

Holstein Kiel hat gegen Hannover 96 vorgelegt. Zieht der HSV nach? Die Partie gegen Nürnberg jetzt live. mehr